Leonhardi-Kapelle

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Hinterbrühl

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

"Die Weissenbacher Kapelle ist wahrscheinlich bereits im 18. Jahrhundert errichtet worden. Ihre Existenz ist mit 1819 erwiesen. Geweiht wurde sie dem heiligen Leonhard. Dieser genießt als Viehpatron in der ländlichen Bevölkerung besondere Verehrung. Und in Weissenbach lebte man ja vorwiegend von der Landwirtschaft." (Janetschek; Kretz)

Beschreibung:

"Kapelle im Ortszentrum, dem heiligen Leonhard geweiht. Sie wurde 1779 erbaut. Der kleine Turm hat eine Glocke und einen Zwiebelturm. Am Altar steht eine Statue des heiligen Leonhard, die von Putti flankiert ist." (Denkmalamt)

An einer Außenwand befindet sich eine Nische, die mit einem Fensterrahmen mit Glas verschlossen ist und eine Marienfigur mit Rosenkranz beherbergt.

Über der Eingangstür ist ebenfalls eine Nische mit Glasfenster mit einer männlichen Figur.

Im Inneren erinnern zwei Marmortafeln an Pfarrer Jantsch.

Details

Gemeindename Hinterbrühl
Gemeindekennzahl 31712
Ortsübliche Bezeichnung Leonhardi-Kapelle
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Weißenbach bei Mödling -- GEM Hinterbrühl
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 311
Ortschafts- bzw. Ortsteil Weissenbach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname bei Weissenbach 24
Längengrad 16.22092
Breitengrad 48.0806

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) "Kapelle im Ortszentrum, dem heiligen Leonhard geweiht. Sie wurde 1779 erbaut. Der kleine Turm hat eine Glocke und einen Zwiebelturm. Am Altar steht eine Statue des heiligen Leonhard, die von Putti flankiert ist." (Denkmalamt)

An einer Außenwand befindet sich eine Nische, die mit einem Fensterrahmen mit Glas verschlossen ist und eine Marienfigur mit Rosenkranz beherbergt.

Über der Eingangstür ist ebenfalls eine Nische mit Glasfenster mit einer männlichen Figur.

Im Inneren erinnern zwei Marmortafeln an Pfarrer Jantsch.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) "Die Weissenbacher Kapelle ist wahrscheinlich bereits im 18. Jahrhundert errichtet worden. Ihre Existenz ist mit 1819 erwiesen. Geweiht wurde sie dem heiligen Leonhard. Dieser genießt als Viehpatron in der ländlichen Bevölkerung besondere Verehrung. Und in Weissenbach lebte man ja vorwiegend von der Landwirtschaft." (Janetschek; Kretz)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Janetschek, Kurt; Kretz, Hans: Hinterbrühl einst & jetzt. - Schwarzach: Heimat Verlag 2011, S. 30.

Brigitta Moravec
Datum der Erfassung 2016-07-04
Datum der letzten Bearbeitung 2021-04-03

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Falsche Gemeinde

Gemeinde Hinterbrühl, KG Weißenbach bei Mödling - 48.080611°, 16.220917°

Karl-Gruber09. 05. 2018

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel