Bildbaum Gadenweith

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeBildbäume

Gemeinde: Weissenbach an der Triesting

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Warum das Bild - angeblich schon vor 1900 an den Baum kam, ist nicht mehr bekannt.

Um 1930 wurde der Bildkasten von Leopold Pechhacker renoviert. In den folgenden 50 Jahren wurde er so schadhaft, dass er erneuert werden musste. Am 11. August 1983 setzte Bernhard Trumler über das alte Bild, das durch eine Kunststoffhülle geschützt wurde, und einen von ihm verfassten Bericht, ein neues Marienbild.

Das nun schon ausgebleichte Marienbild ist ein Kunstdruck eines Marienbildes von Lucas Cranach dem Älteren.
Trumler fertigte auch einen neuen Rahmen an und befestigte das erneuerte Bild an seinem alten Platz. Geweiht wurde das Bild von Pater Beda, Pfarrer in Raisenmarkt.

Im April 2011 wurde das Bild von einer Sturmböe vom Baum gerissen und von Bernhard Trumler geborgen. Er reinigte es, ergänzte die Geschichte zum Bild und brachte es wieder an.

Beschreibung:

Mit Blech überdachter und nach unten offener Bildkasten. Darin hängt das Bild mit einer Darstellung "Maria mit Kind", ein Kunstdruck.

Details

Gemeindename Weissenbach an der Triesting
Gemeindekennzahl 30645
Ortsübliche Bezeichnung Bildbaum Gadenweith
Objektkategorie 1534 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Bildbäume)

Katastralgemeinde Gadenweith -- GEM Weissenbach an der Triesting
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 217/5
Ortschafts- bzw. Ortsteil Gadenweith
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Straßenrand
Längengrad 16.065312
Breitengrad 47.993486

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.25
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Mit Blech überdachter und nach unten offener Bildkasten. Darin hängt das Bild mit einer Darstellung "Maria mit Kind", ein Kunstdruck.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Warum das Bild - angeblich schon vor 1900 an den Baum kam, ist nicht mehr bekannt.

Um 1930 wurde der Bildkasten von Leopold Pechhacker renoviert. In den folgenden 50 Jahren wurde er so schadhaft, dass er erneuert werden musste. Am 11. August 1983 setzte Bernhard Trumler über das alte Bild, das durch eine Kunststoffhülle geschützt wurde, und einen von ihm verfassten Bericht, ein neues Marienbild.

Das nun schon ausgebleichte Marienbild ist ein Kunstdruck eines Marienbildes von Lucas Cranach dem Älteren.
Trumler fertigte auch einen neuen Rahmen an und befestigte das erneuerte Bild an seinem alten Platz. Geweiht wurde das Bild von Pater Beda, Pfarrer in Raisenmarkt.

Im April 2011 wurde das Bild von einer Sturmböe vom Baum gerissen und von Bernhard Trumler geborgen. Er reinigte es, ergänzte die Geschichte zum Bild und brachte es wieder an.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Helene und Adolf Schießl: Sakrale und profane Klein- und Flurdenkmäler in Weissenbach, Neuhaus und Schwarzensee, Kral Verlag, 2011, S. 62
2) NÖ Atlas

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2018-12-01
Datum der letzten Bearbeitung 2018-12-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel