Kapelle Größenbergweg 63

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeKapellenbildstöcke

Gemeinde: Puchberg am Schneeberg

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Vor etwa 130 bis 140 Jahren wurde ein kleines Mädchen der Familie lungenkrank. Zu dieser Zeit war diese Krankheit fast unheilbar.
Das Mädchen wurde wieder gesund und als Dank an Gott wurde diese Kapelle errichtet.

Beschreibung:

Diese Kapelle befindet sich am Größenbergweg Nr. 63 und ist in Besitz der Familie Eichberger (Hausname: Grazlip). Die Kapelle ist recht einfach gestaltet mit Satteldach, weißen Außen- und Innenwänden sowie einem rundbogigen Eingang, der durch eine verglaste Holztüre geschützt ist.

Im Inneren ist ein Altar mit einer Marien Statue, dahinter Kerzen, davor und seitlich Blumenschmuck, ein Andachtsbild sowie zwei kleineren Heiligenfiguren (Josef und Maria). An der Rückwand hängt ein Bild mit der Darstellung des gekreuzigten Jesus.

Details

Gemeindename Puchberg am Schneeberg
Gemeindekennzahl 31826
Ortsübliche Bezeichnung Kapelle Größenbergweg 63
Objektkategorie 1533 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Kapellenbildstöcke)

Katastralgemeinde Puchberg am Schneeberg -- GEM Puchberg am Schneeberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 196
Ortschafts- bzw. Ortsteil Puchberg am Schneeberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Größenbergweg 63, Mittering
Längengrad 15.886034
Breitengrad 47.797672

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2.4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 2.6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Diese Kapelle befindet sich am Größenbergweg Nr. 63 und ist in Besitz der Familie Eichberger (Hausname: Grazlip). Die Kapelle ist recht einfach gestaltet mit Satteldach, weißen Außen- und Innenwänden sowie einem rundbogigen Eingang, der durch eine verglaste Holztüre geschützt ist.

Im Inneren ist ein Altar mit einer Marien Statue, dahinter Kerzen, davor und seitlich Blumenschmuck, ein Andachtsbild sowie zwei kleineren Heiligenfiguren (Josef und Maria). An der Rückwand hängt ein Bild mit der Darstellung des gekreuzigten Jesus.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Vor etwa 130 bis 140 Jahren wurde ein kleines Mädchen der Familie lungenkrank. Zu dieser Zeit war diese Krankheit fast unheilbar.
Das Mädchen wurde wieder gesund und als Dank an Gott wurde diese Kapelle errichtet.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Kapelle, Vorderansicht
2018
Friedrich Zwickl

Kapelle, Altar
2018
Friedrich Zwickl

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Friedrich Zwickl - Kapellen, Kreuze und Marterl, in Puchberg, sowie ihre Entstehungsgeschichte, Eigenverlag.
2) Beschreibung des Kleindenkmals Mag. Angelika Ficenc
3) NÖ Atlas
4) Karte Bergfex

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2018-12-21
Datum der letzten Bearbeitung 2019-01-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel