Altes Friedhofskreuz

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerFriedhofskreuze

Gemeinde: Hollabrunn

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Laut alten Aufzeichnungen befand sich bis zum Jahr 1823 der Friedhof der Pfarre Breitenwaida in der heutigen Hollerbrunnerstraße. Danach wurde eine Ruhestätte außerhalb des Ortes errichtet.
Zurück blieb am alten Standort ein Holzkreuz, das noch an den "Leichenhof", wie er in der Pfarrchronik genannt wurde, erinnert.

Zum Gedenken an den Ort des alten Friedhofs, der 1823 aufgelassen wurde Grundstück Messinger in der Hollabrunner Straße). Wurde schon einmal von Fam. Bezemek erneuert.

Das Kreuz wurde renoviert und an der neuen Stelle im Friedhof aufgestellt.

Beschreibung:

Holzkreuz mit profilierten Balkenenden und gemaltem Blechkorpus

Details

Gemeindename Hollabrunn
Gemeindekennzahl 31022
Ortsübliche Bezeichnung Altes Friedhofskreuz
Objektkategorie 1594 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Friedhofskreuze)

Katastralgemeinde Breitenwaida -- GEM Hollabrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer
Ortschafts- bzw. Ortsteil Breitenwaida
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Friedhof
Längengrad 16.063736
Breitengrad 48.515985

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Holzkreuz mit profilierten Balkenenden und gemaltem Blechkorpus
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Laut alten Aufzeichnungen befand sich bis zum Jahr 1823 der Friedhof der Pfarre Breitenwaida in der heutigen Hollerbrunnerstraße. Danach wurde eine Ruhestätte außerhalb des Ortes errichtet.
Zurück blieb am alten Standort ein Holzkreuz, das noch an den "Leichenhof", wie er in der Pfarrchronik genannt wurde, erinnert.

Zum Gedenken an den Ort des alten Friedhofs, der 1823 aufgelassen wurde Grundstück Messinger in der Hollabrunner Straße). Wurde schon einmal von Fam. Bezemek erneuert.

Das Kreuz wurde renoviert und an der neuen Stelle im Friedhof aufgestellt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Friedhofskreuz
13.05.2020
Peter Tauschitz

Friedhofskreuz Beschreibung
13.05.2020
Peter Tauschitz

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Informationstafel beim Objekt

2) Aufzeichnungen Stadtarchiv Hollabrunn (Aufnahmeblätter für Ortsvorsteher)

Peter Tauschitz
Datum der Erfassung 2020-05-13
Datum der letzten Bearbeitung 2021-02-15

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel