Gössingerkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Wolkersdorf im Weinviertel

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Errichtet im Jahr 1855 zum Dank für die Genesung von der Cholera von der Familie Gössinger. Der ursprünglich von einem anonymen Künstler angefertigte Korpus wurde im Jahr 1981 von Peter Proksch restauriert und neu gemalt.

Beschreibung:

Holzkreuz mit Christus. Der Korpus besteht aus emailiertem Kupferblech. Er wurde im Jahr 1981 vom akademischen Maler Peter Proksch neu angefertigt. Die Inschrift auf der Tafel unterhalb des Kreuzes lautet: "Gewidmet von Michael und Elisabeth Gössinger in dankbarer Erinnerung an die Genesung im Cholerajahr 1855". Das Gössingerkreuz steht in der Kellergasse Sonnleithen und damit am alten Weg nach Wolkersdorf und Ulrichskirchen. Vor Christi Himmelfahrt ist es alljährlich Ziel eines Bittganges.

Details

Gemeindename Wolkersdorf im Weinviertel
Gemeindekennzahl 31655
Ortsübliche Bezeichnung Gössingerkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Münichsthal -- GEM Wolkersdorf im Weinviertel
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 37/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Münichsthal
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kellergasse Sonnleithen
Längengrad 16.47585
Breitengrad 48.38565

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.64
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.07
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.17
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Holzkreuz mit Christus. Der Korpus besteht aus emailiertem Kupferblech. Er wurde im Jahr 1981 vom akademischen Maler Peter Proksch neu angefertigt. Die Inschrift auf der Tafel unterhalb des Kreuzes lautet: "Gewidmet von Michael und Elisabeth Gössinger in dankbarer Erinnerung an die Genesung im Cholerajahr 1855". Das Gössingerkreuz steht in der Kellergasse Sonnleithen und damit am alten Weg nach Wolkersdorf und Ulrichskirchen. Vor Christi Himmelfahrt ist es alljährlich Ziel eines Bittganges.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichtet im Jahr 1855 zum Dank für die Genesung von der Cholera von der Familie Gössinger. Der ursprünglich von einem anonymen Künstler angefertigte Korpus wurde im Jahr 1981 von Peter Proksch restauriert und neu gemalt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Gössingerkreuz
2005
VISTACOLOR Ingrid Böhm, A 1238 Wien

Gössingerkreuz
2005
VISTACOLOR Ingrid Böhm, A 1238 Wien

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Topographisches Denkmalverzeichnis, Stadtgemeinde Wolkersdorf, 2005
Münichsthal; Eine Weinviertler Gemeinde ist 750 Jahre alt. 2. Auflage, 2019

Helmut Reiskopf
Datum der Erfassung 2023-05-25
Datum der letzten Bearbeitung 2023-05-25

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel