Kreuz am Auberg

Religiöse KleindenkmälerKreuze

Gemeinde: Neusiedl an der Zaya

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert

Chronik:

Am 7.4.1951 borgte sich Hr. Johann Köppel (geb. 23.12 1908) aus Großkrut, von Beruf Schuster, den Traktor mit Anhänger von seinem Bruder aus. Er fuhr mit dem Nachbarssohn Lorenz Stieglitz (geb. 1936) mit einer Fuhre Mist nach Neusiedl an der Zaya. Am steilen Auberg stürzte das Zugfahrzeug um und erdrückte die zwei Männer. Die Familie errichtete 1951 an der Unfallstelle das Kreuz.

Beschreibung:

Gusseisenkreuz mit Corpus Christi auf einem Betonsockel stehend. Gedenktafel mit Lorbeerkranz. Inschrift nicht mehr lesbar. Vermutlich Namen der zwei Männer und Datum. Unter der Tafel Fotos der zwei verunglückten. Weiter unten Maria mit Jesus nach der Kreuzigung und kleiner Engel.

Details

Gemeindename Neusiedl an der Zaya
Gemeindekennzahl 30841
Ortsübliche Bezeichnung Kreuz am Auberg
Objektkategorie 1560 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | )

Katastralgemeinde Neusiedl an der Zaya -- GEM Neusiedl an der Zaya
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3823/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Neusiedl an der Zaya
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Auberg
Längengrad 16.76245
Breitengrad 48.60348

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.58
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.59
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Gedenktafel nicht mehr lesbar

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Gusseisenkreuz mit Corpus Christi auf einem Betonsockel stehend. Gedenktafel mit Lorbeerkranz. Inschrift nicht mehr lesbar. Vermutlich Namen der zwei Männer und Datum. Unter der Tafel Fotos der zwei verunglückten. Weiter unten Maria mit Jesus nach der Kreuzigung und kleiner Engel.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Am 7.4.1951 borgte sich Hr. Johann Köppel (geb. 23.12 1908) aus Großkrut, von Beruf Schuster, den Traktor mit Anhänger von seinem Bruder aus. Er fuhr mit dem Nachbarssohn Lorenz Stieglitz (geb. 1936) mit einer Fuhre Mist nach Neusiedl an der Zaya. Am steilen Auberg stürzte das Zugfahrzeug um und erdrückte die zwei Männer. Die Familie errichtete 1951 an der Unfallstelle das Kreuz.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Gusseisenkreuz
2023
Otmar Fuhrmann

Gusseisenkreuz
2023
Otmar Fuhrmann

Foto von den Verunglückten
2023
Otmar Fuhrmann

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Otmar Fuhrmann
Datum der Erfassung 2024-01-03
Datum der letzten Bearbeitung 2024-02-09

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel