Ecce Homo

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Ziersdorf

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Der 'Ecce Homo', auch Mehoferkreuz genannt, wurde 1760 durch die Witwe eines Bauern errichtet. Grund für die Errichtung war der Tod des Ehemanns durch einen umgestürzten Wagen. 1778 wurde das Denkmal von der Unglücksstelle neben der alten Mühle auf seinen heutigen Platz an der Bachstraße versetzt.

Beschreibung:

Die weiß verputzte Steinsäule steht auf einem steinernen Volutensockel und wird oben mit einem Christus abgeschlossen. Der Christus wird mit gebundenen Händen und einer Dornenkrone dargestellt.

Details

Gemeindename Ziersdorf
Gemeindekennzahl 31053
Ortsübliche Bezeichnung Ecce Homo
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Großmeiseldorf -- GEM Ziersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2781/35
Ortschafts- bzw. Ortsteil Großmeiseldorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Bachstraße Ortsende Richtung Ziersdorf
Längengrad 15.890001
Breitengrad 48.528858

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 3.8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die weiß verputzte Steinsäule steht auf einem steinernen Volutensockel und wird oben mit einem Christus abgeschlossen. Der Christus wird mit gebundenen Händen und einer Dornenkrone dargestellt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der 'Ecce Homo', auch Mehoferkreuz genannt, wurde 1760 durch die Witwe eines Bauern errichtet. Grund für die Errichtung war der Tod des Ehemanns durch einen umgestürzten Wagen. 1778 wurde das Denkmal von der Unglücksstelle neben der alten Mühle auf seinen heutigen Platz an der Bachstraße versetzt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Mit dem Hinweis 'Ecce homo' (Griechisch: Siehe, der Mensch!) zeigt - nach der Darstellung des Johannesevangeliums - der römische Statthalter Pontius Pilatus den gefolterten, in purpurnes Gewand gekleideten und mit einer Dornenkrone gekrönten Gefangenen Jesus von Nazaret vor, weil er keinen Grund für seine Verurteilung sieht.


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Fabian Stubenvoll, Florian Panholzer
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel