Dreieichener Marterl

Freiplastikenreligiöse FreiplastikenMariendarstellungen

Gemeinde: Zellerndorf

Zeitkategorie:

Chronik:

Das Materl ist im Volksmund „Jäger-Marterl“, oder auch „Gundinger-Kreuz“ genannt worden. Standort: Zellerndorf, Ortsstraße 75 (Haus Gundinger) Die Darstellung ist eine Nachbildung der Maria Dreieichener Gnadenstatue. Die Pieta ist aus dem „Weißen Stein von Eggenburg“ (Zogelsdorfer Sandstein) gehauen. Der ursprüngliche Standort war an einem Feldweg, den Wallfahrer nach Maria Dreieichen pilgerten.Nach einer Renovierung im Jahre 1884 wurde das Marterl von der Familie Jäger in den Ortsraum geholt.

Beschreibung:

Details

Gemeindename Zellerndorf
Gemeindekennzahl 31052
Ortsübliche Bezeichnung Dreieichener Marterl
Objektkategorie 1712 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | Mariendarstellungen)

Katastralgemeinde Zellerndorf -- GEM Zellerndorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 4104/24
Ortschafts- bzw. Ortsteil Zellerndorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 15.96506
Breitengrad 48.69873

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.35
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.35
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Materl ist im Volksmund „Jäger-Marterl“, oder auch „Gundinger-Kreuz“ genannt worden. Standort: Zellerndorf, Ortsstraße 75 (Haus Gundinger) Die Darstellung ist eine Nachbildung der Maria Dreieichener Gnadenstatue. Die Pieta ist aus dem „Weißen Stein von Eggenburg“ (Zogelsdorfer Sandstein) gehauen. Der ursprüngliche Standort war an einem Feldweg, den Wallfahrer nach Maria Dreieichen pilgerten.Nach einer Renovierung im Jahre 1884 wurde das Marterl von der Familie Jäger in den Ortsraum geholt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Erhebung der Daten durch Herrn OSR Prof. Hermann Jagenteufel

Baier Markus
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01
letzter Bearbeiter Baier Markus

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Vollständig erfasst

Das Gütesiegel des BHW kennzeichnet dieses Objekt als vollständig und fachlich korrekt erfasst und vom BHW Fachbereich Klein-und Flurdenkmäler geprüft.