Jessner Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Lessach

Zeitkategorie:

Chronik:

Das Kreuz ist soweit man sich erinnern kann 'schon immer' beim Jessnerbauern. 2005 gab es eine komplette Renovierung. Das Holz Kreuz fertigte Moser Lorenz neu und die Christusfigur wurde von Kröll Peter restauriert. An eine frühere Übermalung eines so genannten Herrgottmalers, der ins Haus kam, kann man sich noch erinnern.

Beschreibung:

Östlich vom imposanten Hof des Jessnerbauern in Zoitzach steht unter zwei großen Zirben dessen Feldkreuz. Das Kreuz ist mit einem Eisenpfahl in der Erde verankert. Das Dachkreuz mit Kreuzbalken und geschwungenen Zierleisten ist rot gestrichen. Das Dach ist mit Schindeln gedeckt.

Details

Gemeindename Lessach
Gemeindekennzahl 50502
Ortsübliche Bezeichnung Jessner Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Zoitzach -- GEM Lessach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 419
Ortschafts- bzw. Ortsteil Zoitzach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Zoitzach 8
Längengrad 13.805895
Breitengrad 47.164031

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.65
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.35
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Östlich vom imposanten Hof des Jessnerbauern in Zoitzach steht unter zwei großen Zirben dessen Feldkreuz. Das Kreuz ist mit einem Eisenpfahl in der Erde verankert. Das Dachkreuz mit Kreuzbalken und geschwungenen Zierleisten ist rot gestrichen. Das Dach ist mit Schindeln gedeckt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der geschnitzte, hell gefasste und wohlproportionierte Corpus Christi ist als Dreinageltypus ausgeführt und auf einem extra Kreuz (Kreuz an Kreuz) befestigt. Das weit herunter hängende Lendentuch ist gefältelt und wie durch einen Windstoß aufgebläht. Gehalten wird es von einer doppelt geführten Kordel. Das Dornengekrönte Haupt ist mit einem Reifen mit drei gelben Strahlen umgeben. Der Kopf ist zur rechten Schulter geneigt, Augen und Mund sind geschlossen. Die über der Figur angebrachte 'INRI'-Tafel ist weiß grundiert und zeigt einen schwarzen Schriftzug.

Zeitkategorie
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Kreuz ist soweit man sich erinnern kann 'schon immer' beim Jessnerbauern. 2005 gab es eine komplette Renovierung. Das Holz Kreuz fertigte Moser Lorenz neu und die Christusfigur wurde von Kröll Peter restauriert. An eine frühere Übermalung eines so genannten Herrgottmalers, der ins Haus kam, kann man sich noch erinnern.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Eigentümer Alexander Schiefer, Jessnerbauer

Martina Brugger
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel