Dorfkapelle Landfriedstetten

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Bergland

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Errichtet 1973 von der Dorfgemeinschaft Landfriedstetten um ein altes Versprechen einzulösen, da der Ort Landfriedsetten im 2. Weltkrieg kein Kriegsschauplatz geworden war. In der Nähe stand früher ein Holzkreuz.

Beschreibung:

Gemauert aus Ziegeln, verputzt, mit einem kleinen Glockenturm versehen, elektrisches Läutwerk.

Details

Gemeindename Bergland
Gemeindekennzahl 31503
Ortsübliche Bezeichnung Dorfkapelle Landfriedstetten
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Landfriedstetten -- GEM Bergland
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1419/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Landfriedstetten
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Landfriedstetten 1
Längengrad 15.18891
Breitengrad 48.15501

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 2.5
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Gemauert aus Ziegeln, verputzt, mit einem kleinen Glockenturm versehen, elektrisches Läutwerk.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Kapelle ist begehbar, sie ist nach Osten hin geöffnet und mit einer Glastür zu verschließen. Über der Eingangstür hängt außen ein schlichtes Holzkreuz. Es steht ein kleiner Altar in der Kapelle, der einmal im Jahr (September) vor die Kapelle gestellt wird um eine hl. Messe zu feiern. Im Mai wird an jedem Freitag der Rosenkranz vor der Kapelle gebetet.
In der Kapelle steht eine Marienstatue, die von der Pfarrkirche Petzenkirchen stammt und vom ehemaligen Pfarrer Ferdinand Holzweber als Leihgabe übergeben wurde. Die Glocke wurde vom ehemaligen Bürgermeister ÖKR Karl Mayerhofer gespendet.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichtet 1973 von der Dorfgemeinschaft Landfriedstetten um ein altes Versprechen einzulösen, da der Ort Landfriedsetten im 2. Weltkrieg kein Kriegsschauplatz geworden war. In der Nähe stand früher ein Holzkreuz.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Dorfkapelle Landfriedstetten
1973
Karl Thier

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Karl Thier

Karl Thier
Datum der Erfassung 2015-11-11
Datum der letzten Bearbeitung 2019-01-16

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel