Hl. Michael, Seelenwäger 1260

Statuen und Bilderapotropäische abwehrende Zeichen Neidköpfe usw.

Gemeinde: Pulkau

Zeitkategorie: 13. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Relief wurde seinerzeit beim Bau des Chores um 1260 eingemauert. Der Erzengel Michael ist einer der vier christlichen Erzengel neben Uriel, Gabriel und Raphael. Er war es auch der Bezwinger des Satans und jener der diesen auf die Erde herabstürzte. Er kommt nicht nur im christlichen Glauben vor sondern auch in der jüdischen und islamischen Religion. Sein Name setzt sich aus dem hebräischen MIKAL zusammen und bedeutet: Wer ist wie Gott? - es waren auch die letzten Worte an Satan als er diesen zur Erde schickte. In der christlichen Tradition kommt ihm auch die Rolle als "Seelenwägers" zu. Er begleitet auch die Seelen der Verstorbenen ins Jenseits und wird mit Waage und Flammenschwert dargestellt. Er ist auch einer der Patrone der Soldaten.

Beschreibung:

An der romanischen St. Michaelskirche (12.Jhd.) ist an dem Chorstützpfeiler dieses frühgotische Relief aus Sandstein. Es zeigt den Erzengel Michael, Schutzpatron der Kirche, mit der Seelenwaage die guten Taten eines verstorbenen abwägend.

Details

Gemeindename Pulkau
Gemeindekennzahl 31035
Ortsübliche Bezeichnung Hl. Michael, Seelenwäger 1260
Objektkategorie 3104 ( Statuen und Bilder | | apotropäische (abwehrende) Zeichen (Neidköpfe usw.))

Katastralgemeinde Pulkau -- GEM Pulkau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 130
Ortschafts- bzw. Ortsteil 3741 Pulkau
Straße und Hausnummer bzw. Flurname St.Michaelskirche, Letzing 21
Längengrad 15.86137
Breitengrad 48.708059

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.07
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
siehe Bild anbei

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der romanischen St. Michaelskirche (12.Jhd.) ist an dem Chorstützpfeiler dieses frühgotische Relief aus Sandstein. Es zeigt den Erzengel Michael, Schutzpatron der Kirche, mit der Seelenwaage die guten Taten eines verstorbenen abwägend.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 13. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Relief wurde seinerzeit beim Bau des Chores um 1260 eingemauert. Der Erzengel Michael ist einer der vier christlichen Erzengel neben Uriel, Gabriel und Raphael. Er war es auch der Bezwinger des Satans und jener der diesen auf die Erde herabstürzte. Er kommt nicht nur im christlichen Glauben vor sondern auch in der jüdischen und islamischen Religion. Sein Name setzt sich aus dem hebräischen MIKAL zusammen und bedeutet: Wer ist wie Gott? - es waren auch die letzten Worte an Satan als er diesen zur Erde schickte. In der christlichen Tradition kommt ihm auch die Rolle als "Seelenwägers" zu. Er begleitet auch die Seelen der Verstorbenen ins Jenseits und wird mit Waage und Flammenschwert dargestellt. Er ist auch einer der Patrone der Soldaten.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Seit der Schlacht am Lechfeld 955 ist er auch Schutzpatron des Hl. Römischen Reiches und später auch von Deutschland.

Pulkau.St.Michael.1260
30.09.2016
Alexander Szep

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen DEHIO NÖ Nord, Seite 912, Wikipedia, NÖ Atlas, eigene

Alexander Szep
Datum der Erfassung 2016-10-03
Datum der letzten Bearbeitung 2019-02-18

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel