Binder Kreuz im Wiedinger Graben.

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Großdietmanns

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Franz Binder, Gastwirtssohn in Eichberg Nr. 27 hat am 14. September 1941 sein Motorrad mit einem Postfacharbeiter aus St. Martin, welcher das Motorrad kaufen wollte, ausprobiert. Sie sind daher von Eichberg bis Dietmanns gefahren. Bei der Rückfahrt verlor Binder die Herrschaft über das Motorrad beim Wiedinger Graben und fuhr auf einen Telefonmast. Binder überschlug sich und blieb mit zerschmetterten Kopf auf der Straße tot liegen. Der Postler hatte einen Schädelgrundbruch, an der er eine Stunde später starb.

Beschreibung:

Vom Kirchenplatz in Dietmanns in der Eichberger Straße Richtung Eichberg bis zum Wiedinger Graben, wo sich rechts zwischen Straße und Geleisen der Waldviertler Schmalspurbahn auf öffentl. Grund dieses Flurdenkmal befindet. Das durchlöcherte gusseiserne Kreuz mit Strahlenkranz enthält die Inschrift INRI, sowie einen 45 cm hohen Corpus Christi, darunter eine runde Tafel ohne Aufschrift. Den Abschluss bildet in einer reichlichen Verziehrung eine silberne Frauengestalt.

Details

Gemeindename Großdietmanns
Gemeindekennzahl 30909
Ortsübliche Bezeichnung Binder Kreuz im Wiedinger Graben.
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Dietmanns -- GEM Großdietmanns
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 4017/5
Ortschafts- bzw. Ortsteil 7004 Dietmanns
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Wiedinger Graben
Längengrad 14.9325
Breitengrad 48.743889

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.25
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.33
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.27
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Vom Kirchenplatz in Dietmanns in der Eichberger Straße Richtung Eichberg bis zum Wiedinger Graben, wo sich rechts zwischen Straße und Geleisen der Waldviertler Schmalspurbahn auf öffentl. Grund dieses Flurdenkmal befindet. Das durchlöcherte gusseiserne Kreuz mit Strahlenkranz enthält die Inschrift INRI, sowie einen 45 cm hohen Corpus Christi, darunter eine runde Tafel ohne Aufschrift. Den Abschluss bildet in einer reichlichen Verziehrung eine silberne Frauengestalt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Franz Binder, Gastwirtssohn in Eichberg Nr. 27 hat am 14. September 1941 sein Motorrad mit einem Postfacharbeiter aus St. Martin, welcher das Motorrad kaufen wollte, ausprobiert. Sie sind daher von Eichberg bis Dietmanns gefahren. Bei der Rückfahrt verlor Binder die Herrschaft über das Motorrad beim Wiedinger Graben und fuhr auf einen Telefonmast. Binder überschlug sich und blieb mit zerschmetterten Kopf auf der Straße tot liegen. Der Postler hatte einen Schädelgrundbruch, an der er eine Stunde später starb.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Pfarrchronik der Pfarre 3950 Dietmanns

Binder Kreuz im Wiedinger Graben
04. 02. 2018
Walter Tüchler

Binder Kreuz im Wiedinger Graben
04. 02. 2018
Walter Tüchler

Binder Kreuz im Wiedinger Graben
04. 02. 2018
Walter Tüchler

Binder Kreuz im Wiedinger Graben
04. 02. 2018
Walter Tüchler

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Pfarrchronik der Pfarre 3950 Dietmanns

Walter Tüchler
Datum der Erfassung 2018-02-04
Datum der letzten Bearbeitung 2018-08-25

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel