Gedenkstein 1914

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmaleEreignis- und Erinnerungsgedenkmale

Gemeinde: Furth bei Göttweig

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Aufgestellt 1914 entlang des „Verteidigungsweges“, einem Verbindungsweg zwischen den Stellungen für Versorgungstransporte bei der Errichtung des „Brückenkopf Krems“, der in Vorbereitung auf mögliche Kampfhandlungen zur Absicherung der beiden Donaubrücken (Straßenbrücke Mautern und Eisenbahnbrücke Krems) errichtet wurde.
Die Inschrift wurde 2006 von Christoph Brückner (Sohn von FVVF-Mitarbeiter) erneuert.

Beschreibung:

In einem flachen, aufgestellten Bruchstein aus Granulit wurden die Namen wichtiger beteiligter Personen eingraviert. Bei Ersterem handelt es sich um Hofrat Dipl.-Ing. Alfred Sighartner (1882-1965). Nach dem Ersten Weltkrieg war er im Baudienst des Landes OÖ beschäftigt, zuletzt auch Landesbaudirektor von Oberösterreich (1946-1949). Korporal Engelbert Artner war ein Maurer-Polier aus Krems-Stein.

Details

Gemeindename Furth bei Göttweig
Gemeindekennzahl 31309
Ortsübliche Bezeichnung Gedenkstein 1914
Objektkategorie 1612 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | Ereignis- und Erinnerungsgedenkmale)

Katastralgemeinde Göttweig -- GEM Furth bei Göttweig
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 22/10
Ortschafts- bzw. Ortsteil Predigtstuhl
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Paudorfer Leiten
Längengrad 15.62085
Breitengrad 48.3584

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.75
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.12
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In einem flachen, aufgestellten Bruchstein aus Granulit wurden die Namen wichtiger beteiligter Personen eingraviert. Bei Ersterem handelt es sich um Hofrat Dipl.-Ing. Alfred Sighartner (1882-1965). Nach dem Ersten Weltkrieg war er im Baudienst des Landes OÖ beschäftigt, zuletzt auch Landesbaudirektor von Oberösterreich (1946-1949). Korporal Engelbert Artner war ein Maurer-Polier aus Krems-Stein.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Aufgestellt 1914 entlang des „Verteidigungsweges“, einem Verbindungsweg zwischen den Stellungen für Versorgungstransporte bei der Errichtung des „Brückenkopf Krems“, der in Vorbereitung auf mögliche Kampfhandlungen zur Absicherung der beiden Donaubrücken (Straßenbrücke Mautern und Eisenbahnbrücke Krems) errichtet wurde.
Die Inschrift wurde 2006 von Christoph Brückner (Sohn von FVVF-Mitarbeiter) erneuert.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Heimatbuch d. Marktgemeinde Furth; Red: Maria Jaksch, Wolfgang Kamptner, Eva u. Herwig Schatzl
Recherchen Josef Teufner

Hugo Rötzer
Datum der Erfassung 2018-03-15
Datum der letzten Bearbeitung 2021-01-12

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel