Nische mit Hl. Florian

Statuen und BilderPlastiken

Gemeinde: Weissenbach an der Triesting

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Vor rund 20 Jahren beherbergte die Familie Pichler eine rumänische Flüchtlingsfamilie. Als Dank für die Gastfreundschaft und Hilfeleistungen des Hausherrn schnitze ein junger Mann aus dieser Familie den Heiligen, der in die leer stehende Nische kam, in welcher in früheren Zeiten ein Marienstatue gestanden war.

Beschreibung:

An der Fassade des Schwarzenseerhofes befindet sich eine Rundbogennische, eingefasst mit Ziegeln und durch ein Eisengitter verschlossen.
In der Nische steht eine hölzerne Figur des Hl. Florian.

Details

Gemeindename Weissenbach an der Triesting
Gemeindekennzahl 30645
Ortsübliche Bezeichnung Nische mit Hl. Florian
Objektkategorie 3102 ( Statuen und Bilder | | Plastiken )

Katastralgemeinde Schwarzensee -- GEM Weissenbach an der Triesting
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 111/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Schwarzenseerstraße
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Schwarzenseerhof
Längengrad 16.0616666
Breitengrad 48.0158333

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.25
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.15
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der Fassade des Schwarzenseerhofes befindet sich eine Rundbogennische, eingefasst mit Ziegeln und durch ein Eisengitter verschlossen.
In der Nische steht eine hölzerne Figur des Hl. Florian.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Vor rund 20 Jahren beherbergte die Familie Pichler eine rumänische Flüchtlingsfamilie. Als Dank für die Gastfreundschaft und Hilfeleistungen des Hausherrn schnitze ein junger Mann aus dieser Familie den Heiligen, der in die leer stehende Nische kam, in welcher in früheren Zeiten ein Marienstatue gestanden war.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Nische mit Hl. Florian
2011
Helene und Adolf Schießl

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Helene und Adolf Schießl, Sakrale und profane Klein- und Flurdenkmäler in Weissenbach, Neuhaus und Schwarzensee, S. 56, Verlag Kral Berndorf.
2) NÖ Atlas

Anton Stöger
Datum der Erfassung 2018-11-30
Datum der letzten Bearbeitung 2019-01-08

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel