Falmbigl Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Zistersdorf

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das wohl für die Gross Inzersdorfer unbekannteste Kreuz ist das Falmbigl Kreuz. Es steht nämlich beim Friedhof in Loidesthal.
Überlieferungen zufolge soll es aber durch die Familie Falmbigl, Gross Inzersdorf Nr. 149, zum Dank für einen glimpflich ausgegangenen Unfall in dieser Gegend aufgestellt worden sein. Da es ursprünglich ziemlich genau beim Friedhof in Loidesthal stand, wurde es auch dort wieder errichtet.
Die Inschrift lautet „Gelobt sei Jesus Christus“. Unten befindet sich die Darstellung der hl. Mutter Maria. Das Kreuz wurde im Jahr 2021 durch die Pfarre Loidesthal in den ursprünglichen Farben schwarz/silber/gold renoviert.

Beschreibung:

In den Kirchenlissen, an der Friedhofsmauer befindet sich das gusseiserne Kreuz mit Korpus Christi und Inschriftentafel auf Betonsockel. Am unteren Kreuzstamm befindet sich eine Mariendarstellung

Details

Gemeindename Zistersdorf
Gemeindekennzahl 30863
Ortsübliche Bezeichnung Falmbigl Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Loidesthal -- GEM Zistersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 4442
Ortschafts- bzw. Ortsteil
Straße und Hausnummer bzw. Flurname In den Kirchenlissen
Längengrad 16.742502
Breitengrad 48.50132

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.02
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In den Kirchenlissen, an der Friedhofsmauer befindet sich das gusseiserne Kreuz mit Korpus Christi und Inschriftentafel auf Betonsockel. Am unteren Kreuzstamm befindet sich eine Mariendarstellung
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das wohl für die Gross Inzersdorfer unbekannteste Kreuz ist das Falmbigl Kreuz. Es steht nämlich beim Friedhof in Loidesthal.
Überlieferungen zufolge soll es aber durch die Familie Falmbigl, Gross Inzersdorf Nr. 149, zum Dank für einen glimpflich ausgegangenen Unfall in dieser Gegend aufgestellt worden sein. Da es ursprünglich ziemlich genau beim Friedhof in Loidesthal stand, wurde es auch dort wieder errichtet.
Die Inschrift lautet „Gelobt sei Jesus Christus“. Unten befindet sich die Darstellung der hl. Mutter Maria. Das Kreuz wurde im Jahr 2021 durch die Pfarre Loidesthal in den ursprünglichen Farben schwarz/silber/gold renoviert.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Falmbigl Kreuz
2021
Andrea Frohner

Falmbigl Kreuz - Inschrift
2021
Andrea Frohner

Falmbigl Kreuz - Mariendarstellung
2021
Andrea Frohner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Museumsverein Groß Inzersdorf

Andrea Frohner
Datum der Erfassung 2023-04-20
Datum der letzten Bearbeitung 2023-10-19

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel