Hl. Nepomuk Patzmannsdorf

Freiplastikenreligiöse FreiplastikenJohannes Nepomukdarstellungen

Gemeinde: Stronsdorf

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Genaue Ursprungsdaten sind derzeit nicht bekannt, aus der Pfarrchronik geht aber hervor, dass diese Skulptur vom Pfarrer Simon Kellermann (1720 bis1753) gestiftet worden ist. Letzte Restaurierung Sommer 1991 durch Restaurator Ivo Kvitek. Segnung durch Pfarrer Franz Gasteiger am 15.9.1991. - Gnadenstuhl und Nepomuk bilden ein Ensemble und flankieren den Zugang zu Pfarrkirche und altem Friedhof über den Ortsgraben. Die Podeste beider Statuen sind gleichartig gestaltet und tragen an der Vorderseite ein Wappen, das wohl das des Stifters der beiden Monumente, nämlich Pfarrer Simon Kellermann, ist.

Beschreibung:

Auf einem niedrigen, hochquaderförmigen Podest steht (gegenüber dem Gnadenstuhl) die Gestalt des Hl. Johannes Nepomuk in Priesterkleidung mit Talar, Chorrock, Schultermantel und Birett. Er hält mit der rechten Hand das Kreuz, das an seine rechte Schulter gelehnt ist. In der linken Hand hält er die Märtyrerpalme. Sein Haupthaar ist schulterlang und gelockt. Er steht auf einem Wolkenballen, aus dem mehrere Puttenköpfe lugen. Die Statue ist aus Zogelsdorfer Kalksandstein gemeißelt und stammt wohl aus einer Eggenburger Werkstatt.

Details

Gemeindename Stronsdorf
Gemeindekennzahl 31650
Ortsübliche Bezeichnung Hl. Nepomuk Patzmannsdorf
Objektkategorie 1713 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | Johannes Nepomukdarstellungen)

Katastralgemeinde Patzmannsdorf -- GEM Stronsdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 466/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Patzmannsdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Am westlichen Zugang zur Pfarrkirche an der Brücke über den Ortsgraben, vor dem Kindergarten, Nr. 2
Längengrad 16.280834
Breitengrad 48.634648

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2.1
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Im Jahr 2023 von Steinmetzbetrieb Fa. Thornton im Auftrag der Marktgemeinde Stronsdorf restauriert.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf einem niedrigen, hochquaderförmigen Podest steht (gegenüber dem Gnadenstuhl) die Gestalt des Hl. Johannes Nepomuk in Priesterkleidung mit Talar, Chorrock, Schultermantel und Birett. Er hält mit der rechten Hand das Kreuz, das an seine rechte Schulter gelehnt ist. In der linken Hand hält er die Märtyrerpalme. Sein Haupthaar ist schulterlang und gelockt. Er steht auf einem Wolkenballen, aus dem mehrere Puttenköpfe lugen. Die Statue ist aus Zogelsdorfer Kalksandstein gemeißelt und stammt wohl aus einer Eggenburger Werkstatt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details -

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Genaue Ursprungsdaten sind derzeit nicht bekannt, aus der Pfarrchronik geht aber hervor, dass diese Skulptur vom Pfarrer Simon Kellermann (1720 bis1753) gestiftet worden ist. Letzte Restaurierung Sommer 1991 durch Restaurator Ivo Kvitek. Segnung durch Pfarrer Franz Gasteiger am 15.9.1991. - Gnadenstuhl und Nepomuk bilden ein Ensemble und flankieren den Zugang zu Pfarrkirche und altem Friedhof über den Ortsgraben. Die Podeste beider Statuen sind gleichartig gestaltet und tragen an der Vorderseite ein Wappen, das wohl das des Stifters der beiden Monumente, nämlich Pfarrer Simon Kellermann, ist.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Hl. Nepomuk vor 1. Restaurierung
vor 1991
Johann Strick

Hl. Nepomuk nach 1. Restaurierung
1991
Johann Strick

Hl Nepomuk bei Segnung
1991
Johann Strick

Hl. Nepomuk nach 2. Restaurierung
2023
Johann Strick

Hl. Nepomuk nach 2. Restaurierung
2023
Johann Strick

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Jordan Kajetan MARKUS, Patzmannsdorf. Beck´sche Universitätsbuchhandlung 1874, S. 21
Ersterfassung Johann Strick-Stronsdorf und Alois Toriser-Laa.

Johann Strick
Datum der Erfassung 2010-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2024-01-07

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Hl. Nepomik

29.10.16 Detailaufnahme, deutliche Moosspuren

 

robertporod29. 10. 2016

Hl. Nepomik

29.10.16, an der Freipalstik finden sich entsprechend der herbstlichen Jahrzeit deutliche Moosspuren.

 

robertporod29. 10. 2016

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel