Standbild Hl. Florian in Mühlbach

Freiplastikenreligiöse Freiplastikensonstige Heilige

Gemeinde: Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg

Zeitkategorie: 18. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Die Figur des hl. Florian steht auf einem Volutensockel mit Wappenkartusche: Der hl. Florian in Standardarstellung in römischer Soldatenkleidung, mit Wassereimer und brennendem Haus. Der Sockel ist mit Ranken und Schnecken reich verziert. Auf dem Sockel das Wappen der Grafen Engl mit den springenden Hunden. Darunter in einer Kartusche die Inschrift: 'S / Florianus / 1781' Sockel, vorne stark abgerundet: 0,48 x 0,45 x 1,20 m hoch Figurenhöhe: 1,55 m

Details

Gemeindename Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg
Gemeindekennzahl 31021
Ortsübliche Bezeichnung Standbild Hl. Florian in Mühlbach
Objektkategorie 1714 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | sonstige Heilige)

Katastralgemeinde Mühlbach am Manhartsberg -- GEM Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 805/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Mühlbach am Manhartsberg
Straße und Hausnummer bzw. Flurname beim Feuerwehrhaus
Längengrad 15.78956
Breitengrad 48.51926

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2.75
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.48
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.45
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die Figur des hl. Florian steht auf einem Volutensockel mit Wappenkartusche: Der hl. Florian in Standardarstellung in römischer Soldatenkleidung, mit Wassereimer und brennendem Haus. Der Sockel ist mit Ranken und Schnecken reich verziert. Auf dem Sockel das Wappen der Grafen Engl mit den springenden Hunden. Darunter in einer Kartusche die Inschrift: 'S / Florianus / 1781' Sockel, vorne stark abgerundet: 0,48 x 0,45 x 1,20 m hoch Figurenhöhe: 1,55 m
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 18. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1. Burger, Elfriede und Friedrich: Bildstöcke, Standbilder und Feldkapellen der Großgemeinde Hohenwarth-Mühlbach; Zemling 1988 2. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_denkmalgeschü ;tzten_Objekte_in_Hohenwarth-Mühlbach_am_Manhartsberg

Martin Gudenus
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel