Gedenkstein Straßenmeisterei

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmalePersonengedenkmale

Gemeinde: Sierndorf

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Dieses Denkmal wurde auf Ansuchen des Betriebsrates der Straßenmeisterei damals in Stockerau im Jahre 1976 errichtet und soll an jene Personen erinnern, die im Dienst tödlich verunglückt sind. Das Denkmal wurde bei der Übersiedelung nach Höbersdorf im Jahre 2011 mitübersiedelt. Jedes Jahr zu Allerheiligen legen die Bediensteten zum Gedenken an die Verstorbenen einen Kranz nieder.

Beschreibung:

Massiver Monoblock aus Granit mit darauf befestigter Gedenktafel aus Marmor. Aufgestellt am Parkplatz vor der Straßenmeisterei in einer geschotterten Nische mit Umrandung aus Granitsteinen.

Details

Gemeindename Sierndorf
Gemeindekennzahl 31226
Ortsübliche Bezeichnung Gedenkstein Straßenmeisterei
Objektkategorie 1611 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | Personengedenkmale)

Katastralgemeinde Höbersdorf -- GEM Sierndorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 534/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Höbersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Am Straßl 1, Hofgärten
Längengrad 16.16714
Breitengrad 48.4449

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.1
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.3
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Massiver Monoblock aus Granit mit darauf befestigter Gedenktafel aus Marmor. Aufgestellt am Parkplatz vor der Straßenmeisterei in einer geschotterten Nische mit Umrandung aus Granitsteinen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Granittafel mit der Inschrift der im Dienst verunglückten Mitarbeiter: ZUM GEDENKEN: AN DIE VERUNGLÜCKTEN UND VERSTORBENEN BEDIENSTETEN DER STRASSENMEISTEREI STOCKERAU LEOPOLD KÜRZL +1964 ERWIN LATZKO +1970 GEWIDMET V.D.BEDIENSTETEN

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Dieses Denkmal wurde auf Ansuchen des Betriebsrates der Straßenmeisterei damals in Stockerau im Jahre 1976 errichtet und soll an jene Personen erinnern, die im Dienst tödlich verunglückt sind. Das Denkmal wurde bei der Übersiedelung nach Höbersdorf im Jahre 2011 mitübersiedelt. Jedes Jahr zu Allerheiligen legen die Bediensteten zum Gedenken an die Verstorbenen einen Kranz nieder.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Straßenmeister Hr. Baum Franz

Ernst Landrichter
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel