Richter-Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Geras

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Es konnten keine genauen Daten ermittelt werden, jedoch bewohnten Josef und Magdalena Schmid von 1863-1904 das Haus Nr. 3 in Schirmannsreith und sie dürften in dieser Zeit dieses Kreuz errichtet haben.

Beschreibung:

Dieses Objekt befindet sich an der Straße zwischen Schirmannsreith und Harth (L1182/1191). Hierbei handelt es sich um ein Kreuz aus Gusseisen in Schwarz, welches auf einem hohen Steinsockel steht. Am Kreuz ist ein weißer Corpus Christi aus Gusseisen angebracht und in der Mitte befindet sich eine Metalltafel mit der Inschrift: 'Ruhe in Frieden'. Im unteren Bereich des Kreuzes ist eine Marienabbildung aus Metall, welche von zwei Engeln flankiert wird, angebracht. Der Steinsockel ist mit einer Inschrift und einem Tatzenkreuz versehen.

Details

Gemeindename Geras
Gemeindekennzahl 31107
Ortsübliche Bezeichnung Richter-Kreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Geras -- GEM Geras
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 764/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Harth
Straße und Hausnummer bzw. Flurname L 1182/1191
Längengrad 15.64413
Breitengrad 48.77333

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Dieses Objekt befindet sich an der Straße zwischen Schirmannsreith und Harth (L1182/1191). Hierbei handelt es sich um ein Kreuz aus Gusseisen in Schwarz, welches auf einem hohen Steinsockel steht. Am Kreuz ist ein weißer Corpus Christi aus Gusseisen angebracht und in der Mitte befindet sich eine Metalltafel mit der Inschrift: 'Ruhe in Frieden'. Im unteren Bereich des Kreuzes ist eine Marienabbildung aus Metall, welche von zwei Engeln flankiert wird, angebracht. Der Steinsockel ist mit einer Inschrift und einem Tatzenkreuz versehen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Inschrift lautet: ' Gewiedmet von Josef und Magdalena Schmid' Außerdem ist ein Tatzenkreuz unterhalb der Inschrift zu sehen.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Es konnten keine genauen Daten ermittelt werden, jedoch bewohnten Josef und Magdalena Schmid von 1863-1904 das Haus Nr. 3 in Schirmannsreith und sie dürften in dieser Zeit dieses Kreuz errichtet haben.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) keine Angaben






Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Franz Gutmann, Heimatforscher

Gernot Glück
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel