Pfeiler-Baumgartnerstraße

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Heldenberg

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Die Bedeutung und Errichtung des achtkantigen Pfeilers mit der Inschrift (vorne) „F im größeren S“ und der Jahreszahl 1643, und „MF“ und „H“, an der Rückseite des Pfeilers, am Kreuzungspunkt zwischen Feldweg Parzelle 1630 und Baumgartnerstraße (Landesstraße 2165) in der Riede Kreuzäcker ist unbekannt. Vermutlich ist es eine Pestsäule, könnte aber auch aus dem 30-jährigen Krieg sein, denn die Pesttoten wurden außerhalb des Ortes begraben! Während des 30-jährigen Krieges, in dem auch Teile des Weinviertels von den Schweden verwüstet wurden, wurde (1642-1645) und um 1660 von neuerlichem Auftreten der Pest berichtet!! Laut Frau Maria Strell aus Großwetzdorf stand der Pfeiler am Schmidaweg und ist bei der Schmidaregulierung auf den heutigen Standort versetzt worden.

Beschreibung:

Großwetzdorf / Riede: Kreuzäcker, Feldweg (1630) an der Baumgartnerstraße, Pestpfeiler oder Pfeiler während des 30-jähriger Krieg um 1642-1645, Achtkantiger Pfeiler mit Pyramidenspitze aus Sandstein mit Inschrift (vorne) SF und der Jahreszahl 1643, (hinten) „MF und „H“.

Details

Gemeindename Heldenberg
Gemeindekennzahl 31019
Ortsübliche Bezeichnung Pfeiler-Baumgartnerstraße
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Großwetzdorf -- GEM Heldenberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1630
Ortschafts- bzw. Ortsteil Großwetzdorf / Riede: Kreuzäcker, Kreuzung Feldweg / Baumgartnerstraße
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Feldweg / Landesstraße 2165 zwischen Km- 0,5 u. 0,6
Längengrad 15.97086
Breitengrad 48.48735

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.95
gemessen od. geschätzt --
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m) 0.56
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Starker Moosbefall muss entfernt werde!

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Großwetzdorf / Riede: Kreuzäcker, Feldweg (1630) an der Baumgartnerstraße, Pestpfeiler oder Pfeiler während des 30-jähriger Krieg um 1642-1645, Achtkantiger Pfeiler mit Pyramidenspitze aus Sandstein mit Inschrift (vorne) SF und der Jahreszahl 1643, (hinten) „MF und „H“.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Oberteil mit Inschrift am achtkantigen Pfeiler, neben dem Feldweg an der Baumgartnerstraße! Ein „F“ im größeren „S“ und die Jahreszahl „1643“.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Bedeutung und Errichtung des achtkantigen Pfeilers mit der Inschrift (vorne) „F im größeren S“ und der Jahreszahl 1643, und „MF“ und „H“, an der Rückseite des Pfeilers, am Kreuzungspunkt zwischen Feldweg Parzelle 1630 und Baumgartnerstraße (Landesstraße 2165) in der Riede Kreuzäcker ist unbekannt. Vermutlich ist es eine Pestsäule, könnte aber auch aus dem 30-jährigen Krieg sein, denn die Pesttoten wurden außerhalb des Ortes begraben! Während des 30-jährigen Krieges, in dem auch Teile des Weinviertels von den Schweden verwüstet wurden, wurde (1642-1645) und um 1660 von neuerlichem Auftreten der Pest berichtet!! Laut Frau Maria Strell aus Großwetzdorf stand der Pfeiler am Schmidaweg und ist bei der Schmidaregulierung auf den heutigen Standort versetzt worden.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Im Heimatbuch Großwetzdorf wird auch schon von der Pest im Jahre 1619 berichtet: 'Die Pesttoten wurden außerhalb des Ortes begraben! Während des 30-jährigen Krieges, den die Schweden gewannen, wurde (1642-1645) und um 1660 von neuerlichem Auftreten der Pest berichtet!'

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gastgeb, Marianne: Heimatbuch Wetzdorf. Heldenberg - Schloss Wetzdorf. Großwetzdorf 2000, Seite 62, 63 und 88. Gespräch mit Frau Maria Strell aus Großwetzdorf.

leopold Beck
Datum der Erfassung 2020-04-13
Datum der letzten Bearbeitung 2020-04-13

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel