Hecht Kreuz, M. Dreieichen

Religiöse KleindenkmälerKreuzeKreuzsteine, Steinkreuze, Scheibenkreuze, Kreuzfelsen

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Links von der Bründlkapelle in Maria Dreieichen auf einem 1 m hohen, geschwungenen Sockel steht Richtung Süden ausgerichtet ein 4 m hohes Hochkreuz mit Gußkorpus und Blechdach. Auf der Vorderseite des Sockels befindet sich eine Inschrift. Zu Füßen des Gekreuzigten Kupferrelief mit Inschrift: 'Jesus wird ins Grab gelegt'.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Hecht Kreuz, M. Dreieichen
Objektkategorie 1565 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Kreuzsteine, Steinkreuze, Scheibenkreuze, Kreuzfelsen)

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1507/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Maria Dreieichen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Bründlgraben, nordwestlich der Basilika
Längengrad 15.71859
Breitengrad 48.65277

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Links von der Bründlkapelle in Maria Dreieichen auf einem 1 m hohen, geschwungenen Sockel steht Richtung Süden ausgerichtet ein 4 m hohes Hochkreuz mit Gußkorpus und Blechdach. Auf der Vorderseite des Sockels befindet sich eine Inschrift. Zu Füßen des Gekreuzigten Kupferrelief mit Inschrift: 'Jesus wird ins Grab gelegt'.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Inschrift auf der Vorderseite des Sockels gibt Stifter, Stiftungsjahr und Stiftungsgrund bekannt: 'Zum Andenken des bitteren Leidens und Sterbens Jesu Christi 1849 Franz und Juliana Hecht' daher auch der Name Hechtkreuz. Dieses Hochkreuz stand bis 1983 rechts vom Bründlzugang. Bei der Errichtung der 1. Station des Bründlkreuzweges wurde es vom damaligen Pfarrer von Maria Dreieichen Berthold Koppensteiner nach einer Restaurierung auf die jetzige, linke Seite des Bründlzuganges versetzt.

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Hecht Kreuz, M. Dreieichen
2014
Johann Himmer

Hecht Kreuz, M. Dreieichen
2014
Johann Himmer

Hecht Kreuz, M. Dreieichen
2014
Johann Himmer

Hecht Kreuz, M. Dreieichen
2014
Johann Himmer

Hecht Kreuz, M. Dreieichen
2014
Johann Himmer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Zach-Kiesling Walter; Bildstockwanderungen im Poigreich 1995 DEHIO-Handbuch, nördlich der Donau, 2010, Fa. Berger Horn-Wien

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel