Waldandacht, Maria Dreieichen

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Rosenburg-Mold

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Beschreibung:

Im Wald südöstlich der Basilika Maria Dreieichen (Riede Cholerafriedhof) wurde 2005 aus Holz die Waldkapelle 'Waldandacht' errichtet. Es handelt sich hierbei um ein aus Pfosten und als Innenverkleidung mit Nut-und Federbrettern errichtetes Bauwerk. Das Satteldach ist mit Platteneternit gedeckt.

Details

Gemeindename Rosenburg-Mold
Gemeindekennzahl 31121
Ortsübliche Bezeichnung Waldandacht, Maria Dreieichen
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Mold -- GEM Rosenburg-Mold
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1284
Ortschafts- bzw. Ortsteil Maria Dreieichen
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Wald südöstlich von Maria Dreieichen
Längengrad 15.72229
Breitengrad 48.64944

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 4.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Im Wald südöstlich der Basilika Maria Dreieichen (Riede Cholerafriedhof) wurde 2005 aus Holz die Waldkapelle 'Waldandacht' errichtet. Es handelt sich hierbei um ein aus Pfosten und als Innenverkleidung mit Nut-und Federbrettern errichtetes Bauwerk. Das Satteldach ist mit Platteneternit gedeckt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Auf Initiative des Bürgermeisters der Gemeinde Rosenburg-Mold, Wolfgang Schmöger, und des damaligen Waldmeisters der Gemeinde, Otto Himml aus Maria Dreieichen, wurde 2005 aus dem Holz der im Jahre 2002 durch Hochwasser zerstörten Stallegger Brücke diese Kapelle unter Mithilfe von Alfred Malik und Gottfried Strasser (ehemaliger Besitzer des Seniorenheimes in Maria Dreieichen) aufgebaut. Die Kapelle ist durch eine vergitterte Glastür gesichert. Im Inneren mehrere Votivgaben. Die Weihe erfolgte am Sonntag, 28. August 2005 unter zahlreicher Teilnahme der Bevölkerung von Mold und Maria Dreieichen durch den damaligen Pfarrer von Maria Dreieichen Robert Bösner.

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gemeindearchiv Rosenburg-Mold; Auskunft Alfred Malik, Maria Dreieichen

Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2015-09-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel