Jilkahaus Fassadenornament


Vollständig erfasst
Vollständig erfasst

Gemeinde: Thalgau
Kategorie: Fassadenornamentik gemalt oder stukkiert | |
Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte


Chronik:
Die Namensgebung leitet sich einerseits von 'lacke' in der Bedeutung 'überflutete Stelle' ab und in der Funktion als ehemaliges Post- und Botenhaus (1851 - 1908). Das Keramikmosaik 'St. Ambrosius' wurde im Jahre 1958 vom heute in Krems lebenden Künstler

weiterlesen...



Beschreibung:
Auf der Nordseite des ehemaligen 'Lackhen- oder Botengütls' befindet sich ein buntes Keramikmosaik, geschaffen von Günther Jilka. An der rechten Seite steht 'Patronus Apicultorum', im unteren Teil 'ST. AMBROSIUS' und 'Jilka 1958'. Der Künstler

weiterlesen...




Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

 

Details

Gemeinde / Objektbezeichnung

Lage in der Gemeinde

Schutzstatus

Größe/Gestalt

Erhaltungsstatus

Beschreibung

Chronik

Multimedia-Inhalte

Quellen

Erhebung/Überarbeitung

Vollständig erfasst
Vollständig erfasst
 

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!