Knogler Kapelle

Religiöse KleindenkmälerKapellen und Grotten

Gemeinde: Piding

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Die Knogler Kapelle wurde im Jahr 1946 von Christian und Therese Kern zur Erinnerung an die Gefallenen vom 26. April 1945 erbaut. Richard Schwarzkopf zeichnete den Plan und malte die Kapelle aus. Im Juni 2005 fielen der kunstvoll ausgeführte Altar und die Bemalung des Innenraums einem Brand zum Opfer.

Beschreibung:

Neben dem Knoglerhof am Högl steht die nach Süden ausgerichtete Knogler Kapelle mit rechteckigem Grundriss und einem mit Kupferblech gedecktem Satteldach. Die spitzbogige Eingangstür zeigt geschmiedete Beschläge, Nieten und ein Rautengitter. Der Eingangsbereich ist durch ein schlichtes Blechdach geschützt.

Details

Gemeindename Piding
Gemeindekennzahl 172128
Ortsübliche Bezeichnung Knogler Kapelle
Objektkategorie 1510 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | )

Katastralgemeinde Piding -- GEM Piding
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1535
Ortschafts- bzw. Ortsteil Högl Weiler Knogl
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 12.904042
Breitengrad 47.784263

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 3
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Das Altarbild wurde durch einen Brand völlig zerstört. Der Innenraum ist stark rußgeschwärzt.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Neben dem Knoglerhof am Högl steht die nach Süden ausgerichtete Knogler Kapelle mit rechteckigem Grundriss und einem mit Kupferblech gedecktem Satteldach. Die spitzbogige Eingangstür zeigt geschmiedete Beschläge, Nieten und ein Rautengitter. Der Eingangsbereich ist durch ein schlichtes Blechdach geschützt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Im Giebeldreieck ist ein rundes Medaillon mit zwei überkreuzten Schlüsseln (rot) sowie den Buchstaben 'P E T R U S' (blau) zu sehen.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Knogler Kapelle wurde im Jahr 1946 von Christian und Therese Kern zur Erinnerung an die Gefallenen vom 26. April 1945 erbaut. Richard Schwarzkopf zeichnete den Plan und malte die Kapelle aus. Im Juni 2005 fielen der kunstvoll ausgeführte Altar und die Bemalung des Innenraums einem Brand zum Opfer.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Eigentümer

Winkler Georg
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!
Placeholder

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel