Hausnische beim Mayrbauern in Eham

Statuen und Bilder

Gemeinde: Freilassing

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Das Kreuz wurde 1845 vom alten Bauernhaus abgenommen und am jetzigen Bauernhaus angebracht. Die Engelsköpfe kamen erst später dazu. Herr Rehrl ging beim Kirchenmaler Herrn Metzger in die Lehre. Das Kruzifix restaurierte er als Gesellenstück. Vor ca 6 Jahren folgte eine weitere Restaurierung von Kruzifix und Putti.

Beschreibung:

Die geschmackvoll gestaltete Hausnische befindet sich an der Südfassade des Bauernhauses. In der von einer weißen Putzfasche umgebenen karniesbogigen Nische über der rundbogigen Haustür (Sternmotiv) befindet sich ein schmuckes Holzkruzifix mit einer Christusfigur im Dreinageltypus. Das Lendentuch ist goldfarben, ein Dornenkranz krönt das Haupt.

Details

Gemeindename Freilassing
Gemeindekennzahl 172118
Ortsübliche Bezeichnung Hausnische beim Mayrbauern in Eham
Objektkategorie 3100 ( Statuen und Bilder | | )

Katastralgemeinde Freilassing -- GEM Freilassing
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2044/0.1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Eham
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Eham 3
Längengrad 12.980159
Breitengrad 47.857585

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 0.8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 0.15
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
ein Teil des Strahlenkranzes fehlt

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die geschmackvoll gestaltete Hausnische befindet sich an der Südfassade des Bauernhauses. In der von einer weißen Putzfasche umgebenen karniesbogigen Nische über der rundbogigen Haustür (Sternmotiv) befindet sich ein schmuckes Holzkruzifix mit einer Christusfigur im Dreinageltypus. Das Lendentuch ist goldfarben, ein Dornenkranz krönt das Haupt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Das Kruzifix begleiten links und rechts zwei geschnitzte Putti mit goldenen Flügeln.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Kreuz wurde 1845 vom alten Bauernhaus abgenommen und am jetzigen Bauernhaus angebracht. Die Engelsköpfe kamen erst später dazu. Herr Rehrl ging beim Kirchenmaler Herrn Metzger in die Lehre. Das Kruzifix restaurierte er als Gesellenstück. Vor ca 6 Jahren folgte eine weitere Restaurierung von Kruzifix und Putti.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Informationen von Herrn Reiter-Hiebl

Sophie Graßmann, Gabriele Gertzen, Ernst Garner
Datum der Erfassung 2007-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2007-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel