Marterl-Feichtinger Sepp

Religiöse KleindenkmälerMarterl

Gemeinde: Sankt Michael im Lungau

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Marterl wurde im Herbst 1991 von Franz Gruber (Kohlruß), Erwin Lüftenegger und Freunde aufgestellt.
Die Schrifttafel gestaltete Heinz Michael.

Beschreibung:

An der Katschbergbundesstraße südlich vom Stranachwirt steht nach der ersten Kurve das Marterl zum Andenken an Josef Greinmeister (Feichtinger Sepp). Auf einem Lärchenstamm mit der Laterne steht der trapezförmige Kasten mit geschwungen Seitenteilen und Dachbrettern. Im oberen Teil ist ein Bild der Verunglückten.
Darunter steht die Inschrift:
„Josef Greinmeister
Verweile an diesem Ort für ein Gebet und im Gedanken an den hier am 1. Mai 1991 im 27. Lj. Verunglückten Unterfeichtingersohn aus Unterweissburg“

Details

Gemeindename Sankt Michael im Lungau
Gemeindekennzahl 50509
Ortsübliche Bezeichnung Marterl-Feichtinger Sepp
Objektkategorie 1540 ( Religiöse Kleindenkmäler | Marterl | )

Katastralgemeinde St.Michael -- GEM Sankt Michael im Lungau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 814/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Stranach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Katschbergbundesstraß
Längengrad 13.637733
Breitengrad 47.087133

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.75
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der Katschbergbundesstraße südlich vom Stranachwirt steht nach der ersten Kurve das Marterl zum Andenken an Josef Greinmeister (Feichtinger Sepp). Auf einem Lärchenstamm mit der Laterne steht der trapezförmige Kasten mit geschwungen Seitenteilen und Dachbrettern. Im oberen Teil ist ein Bild der Verunglückten.
Darunter steht die Inschrift:
„Josef Greinmeister
Verweile an diesem Ort für ein Gebet und im Gedanken an den hier am 1. Mai 1991 im 27. Lj. Verunglückten Unterfeichtingersohn aus Unterweissburg“
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Marterl wurde im Herbst 1991 von Franz Gruber (Kohlruß), Erwin Lüftenegger und Freunde aufgestellt.
Die Schrifttafel gestaltete Heinz Michael.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Marterl Feichtinger Peter
Juli 2018
Gottfried Tippler

Ausschnitt
Juli 2018
Gottfried Tippler

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Rosa Greinmeister

Gottfried Tippler
Datum der Erfassung 2019-03-07
Datum der letzten Bearbeitung 2021-11-15

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel