Marterl Tirof

Religiöse KleindenkmälerMarterl

Gemeinde: Sankt Michael im Lungau

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert

Chronik:

Die Bürgerliche Trabantengarde St. Veit/Glan war am 13. Mai 1950 unterwegs zu einem Schützenfest in St. Johann im Pongau. Bei der Fahrt über den Katschberg kam es zu einem Unglück, bei dem drei Kameraden den Tod fanden.
Das Marterl wird von der Trabantengarde betreut und auch noch besucht.
Ein Bericht aus aus der Vereinschronik ist zu finden unter:
http://www.trabantengarde.at/1950-der-katschberg/


Beschreibung:

An der Katschbergbundesstraße oberhalb von Stranach Richtung Katschberg steht auf der linken Straßenseite diese Gedenktafel zum Andenken an die hier verunglückten Kameraden der Trabandengarde St. Veit/Glan. Links daneben steht eine Laterne und ein 70 cm hohes, golden gestrichenes Eisenkreuz.

Details

Gemeindename Sankt Michael im Lungau
Gemeindekennzahl 50509
Ortsübliche Bezeichnung Marterl Tirof
Objektkategorie 1540 ( Religiöse Kleindenkmäler | Marterl | )

Katastralgemeinde St.Michael -- GEM Sankt Michael im Lungau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 814/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Stranach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 13.63639
Breitengrad 47.086498

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der Katschbergbundesstraße oberhalb von Stranach Richtung Katschberg steht auf der linken Straßenseite diese Gedenktafel zum Andenken an die hier verunglückten Kameraden der Trabandengarde St. Veit/Glan. Links daneben steht eine Laterne und ein 70 cm hohes, golden gestrichenes Eisenkreuz.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Bürgerliche Trabantengarde St. Veit/Glan war am 13. Mai 1950 unterwegs zu einem Schützenfest in St. Johann im Pongau. Bei der Fahrt über den Katschberg kam es zu einem Unglück, bei dem drei Kameraden den Tod fanden.
Das Marterl wird von der Trabantengarde betreut und auch noch besucht.
Ein Bericht aus aus der Vereinschronik ist zu finden unter:
http://www.trabantengarde.at/1950-der-katschberg/


Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Marterl
Juli 2018
Gottfried Tippler

Ausschnitt
Juli 2018
Gottfried Tippler

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen http://www.trabantengarde.at/1950-der-katschberg/

Gottfried Tippler
Datum der Erfassung 2019-03-07
Datum der letzten Bearbeitung 2019-04-09

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel