Philomena Bildstock

Religiöse KleindenkmälerBildstöcke

Gemeinde: Teisendorf

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Der Bildstock entstand aufgrund eines Gelübdes i.J. 1997. Ein Kind litt an einer schweren Hautkrankheit. Die Mutter Rosa Wallner: 'Kurz nach Ablegen meines Versprechens, einen Philomena-Bildstock zu errichten im Falle einer Gesundung meiner Tochter, fand ich in Innsbruck einen Arzt, dem die Heilung gelang. Ich löste mein Gelöbnis ein. Die Tochter ist seit vielen Jahren gesund.'

Beschreibung:

Der Bildstock steht an der Lindenallee am südlichen Ortsrand mit der Schauseite nach Osten. Der gemauerte und verputzte quadratische Aufbau verjüngt sich nach oben bis zum Beginn der rundbogigen Bildnische. Diese weist eine Höhe von 64cm und eine Breite von 43cm auf. Das Zeltdach mit Kupferblech gedeckt, als Giebelzier Knauf und Kleeblattkreuz. Über der Nische steht in einem Feinputzband 'Hl. Philomena bitt für uns!'.

Details

Gemeindename Teisendorf
Gemeindekennzahl 172134
Ortsübliche Bezeichnung Philomena Bildstock
Objektkategorie 1530 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | )

Katastralgemeinde Teisendorf -- GEM Teisendorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 494/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Teisendorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Lindenallee/Vogelau, Wanderweg 1 u. 4
Längengrad 12.821154
Breitengrad 47.846274

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Der Bildstock steht an der Lindenallee am südlichen Ortsrand mit der Schauseite nach Osten. Der gemauerte und verputzte quadratische Aufbau verjüngt sich nach oben bis zum Beginn der rundbogigen Bildnische. Diese weist eine Höhe von 64cm und eine Breite von 43cm auf. Das Zeltdach mit Kupferblech gedeckt, als Giebelzier Knauf und Kleeblattkreuz. Über der Nische steht in einem Feinputzband 'Hl. Philomena bitt für uns!'.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die Rundbogennische, T 58cm, enthält eine gefasste Tonfigur der Hl. Philomena. Sie steht auf einem kleinen Sockel in Treppenform. Den Kopf ziert ein Blumenkranz, in der Armbeuge trägt sie Lilien und Pfeil, in der linken Hand ein Schwert. Der Nischenzugang ist mit einem Rautengitter verschlossen. An dem Bildstock ziehen die kirchlichen Prozessionen vorüber, deshalb der Bänderschmuck.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Der Bildstock entstand aufgrund eines Gelübdes i.J. 1997. Ein Kind litt an einer schweren Hautkrankheit. Die Mutter Rosa Wallner: 'Kurz nach Ablegen meines Versprechens, einen Philomena-Bildstock zu errichten im Falle einer Gesundung meiner Tochter, fand ich in Innsbruck einen Arzt, dem die Heilung gelang. Ich löste mein Gelöbnis ein. Die Tochter ist seit vielen Jahren gesund.'
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit der Bäuerin Rosa Wallner.

Schießl
Datum der Erfassung 2005-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2005-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel