Brunnen am Martin-Luther-Platz

Brunnen

Gemeinde: Stadt Salzburg

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Die Anregung zur Gestaltung des Martin-Luther-Platzes ging von der „Initiative Stadtteilkonzept Taxham-Liefering“ aus. Der Entwurf stammt von den Architekten DI Peter Knall und DI Peter Berger, die den im Jahr 2003 ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen haben. Die Brunnenanlage wurde im Frühjahr 2005 fertig gestellt.

Beschreibung:

Die moderne Platzgestaltung vor der Evangelischen Kirche von Taxham umfasst neben der Pflasterung, den Sitzbänken, Leuchtsäulen und der Bepflanzung auch eine Brunnenanlage, die aus zwei elliptischen Wasserbecken besteht. Die flachen Becken sind mit Kunststeinen eingefasst. Während das südliche Becken in den Boden eingelassen ist, zeigt sich das nördliche, das quer dazu angeordnet ist, leicht erhöht. Über eine breite Rinne fließt das Wasser des oberen Beckens in das untere ab. Konzentrisch angeordnete Edelstahl-Ringe mit zentralen Düsen sorgen dafür, dass aus der Mitte der Becken Wassersäulen empor steigen. Neben dem erhöhten Becken ist zudem ein zylindrischer Trinkbrunnen platziert.

Details

Gemeindename Stadt Salzburg
Gemeindekennzahl 50101
Ortsübliche Bezeichnung Brunnen am Martin-Luther-Platz
Objektkategorie 2700 ( Brunnen | | )

Katastralgemeinde Siezenheim II -- GEM Stadt Salzburg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 324/330
Ortschafts- bzw. Ortsteil Salzburg Taxham
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Martin-Luther-Platz
Längengrad 13.003582
Breitengrad 47.812374

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 5.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 9.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die moderne Platzgestaltung vor der Evangelischen Kirche von Taxham umfasst neben der Pflasterung, den Sitzbänken, Leuchtsäulen und der Bepflanzung auch eine Brunnenanlage, die aus zwei elliptischen Wasserbecken besteht. Die flachen Becken sind mit Kunststeinen eingefasst. Während das südliche Becken in den Boden eingelassen ist, zeigt sich das nördliche, das quer dazu angeordnet ist, leicht erhöht. Über eine breite Rinne fließt das Wasser des oberen Beckens in das untere ab. Konzentrisch angeordnete Edelstahl-Ringe mit zentralen Düsen sorgen dafür, dass aus der Mitte der Becken Wassersäulen empor steigen. Neben dem erhöhten Becken ist zudem ein zylindrischer Trinkbrunnen platziert.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die beiden Wassersäulen und das ablaufende Wasserband werden bei Dunkelheit mit Scheinwerfern und Glasfaserkabeln in wechselnden Farben stimmungsvoll beleuchtet.

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Anregung zur Gestaltung des Martin-Luther-Platzes ging von der „Initiative Stadtteilkonzept Taxham-Liefering“ aus. Der Entwurf stammt von den Architekten DI Peter Knall und DI Peter Berger, die den im Jahr 2003 ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen haben. Die Brunnenanlage wurde im Frühjahr 2005 fertig gestellt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Ing. Roland Venier, Magistrat der Stadt Salzburg, Straßen- und Brückenamt, am 7. Mai 2007.

Guido Friedl
Datum der Erfassung 2007-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2007-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel