Feldkreuz Blatzer

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Saalfelden am Steinernen Meer

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Familie Blatzer entschloss sich nach der Geburt ihres 2. Sohnes, Christoph, am 15. Juni 1994 dieses Feldkreuz oberhalb des Hauses zu errichten. Es soll ein Zeichen des Dankes dafür sein, dass ihnen zwei gesunde Buben geboren wurden. Im Rahmen des Taufgesprächs wurde das Kreuz von Dechant Josef Raninger eingeweiht. Der geschnitzte Christuskorpus war ein Hochzeitsgeschenk von Bekannten aus Deutschland.

Beschreibung:

Am Ostabhang des 'Kratzerbühels' in der Nähe der Kollingwaldstraße Richtung Thor wurde dieses Kreuz im Jahr 1994 von der Familie Blatzer errichtet. Der relativ schmale Kreuzkasten ist naturbelassen, die Rückwand strahlenförmig verlattet. Die massiven Seitenteile des Kastens sind geschwungen geschnitten. Eine halbrunde Holzablage mit gedrechseltem Geländer dient der Aufstellung von Blumenschmuck. Darunter ist eine Blechlaterne aufgehängt. Die stilisierte Christusfigur (30 cm) wirkt im hohen Kasten zierlich.

Details

Gemeindename Saalfelden am Steinernen Meer
Gemeindekennzahl 50619
Ortsübliche Bezeichnung Feldkreuz Blatzer
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Bergham -- GEM Saalfelden am Steinernen Meer
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 630
Ortschafts- bzw. Ortsteil Thor
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kollingwaldstraße 2b
Längengrad 12.84495
Breitengrad 47.423502

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Ostabhang des 'Kratzerbühels' in der Nähe der Kollingwaldstraße Richtung Thor wurde dieses Kreuz im Jahr 1994 von der Familie Blatzer errichtet. Der relativ schmale Kreuzkasten ist naturbelassen, die Rückwand strahlenförmig verlattet. Die massiven Seitenteile des Kastens sind geschwungen geschnitten. Eine halbrunde Holzablage mit gedrechseltem Geländer dient der Aufstellung von Blumenschmuck. Darunter ist eine Blechlaterne aufgehängt. Die stilisierte Christusfigur (30 cm) wirkt im hohen Kasten zierlich.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Familie Blatzer entschloss sich nach der Geburt ihres 2. Sohnes, Christoph, am 15. Juni 1994 dieses Feldkreuz oberhalb des Hauses zu errichten. Es soll ein Zeichen des Dankes dafür sein, dass ihnen zwei gesunde Buben geboren wurden. Im Rahmen des Taufgesprächs wurde das Kreuz von Dechant Josef Raninger eingeweiht. Der geschnitzte Christuskorpus war ein Hochzeitsgeschenk von Bekannten aus Deutschland.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Aussagen der Besitzer

Innerhofer Peter u. Thomas
Datum der Erfassung 2002-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2002-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel