Getreidekasten

KleinspeicherGetreidespeicher

Gemeinde: Traunreut

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert

Chronik:

Als aus betrieblichen Gründen in den Jahren 1983/1984 der Bundwerkstadel nach Norden verrückt worden war, wurde der Getreidekasten freistehend aufgestellt. Die gesamte Vierseithof stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Beschreibung:

Auf dem gepflasterten Platz nordöstlich des Gebäudekomplexes Anning 21 befindet sich heute freistehend der ehemalige Getreidekasten aus dem zum Vierseithof gehörigen Bundwerkstadel. Zwei weitere Getreidekästen befinden sich noch heute im Obergeschoß des Stadels. Der aus konservatorischen Gründen leicht aufgebockte Holzblockbau mit Schwalbenschwanzverzinkung ist mit einem Satteldach (Ziegeldeckung) mit zweireihiger Windlatte versehen. Die schlichten Pfettenbretter sind profiliert.

Details

Gemeindename Traunreut
Gemeindekennzahl 189154
Ortsübliche Bezeichnung Getreidekasten
Objektkategorie 2110 ( Kleinspeicher | Getreidespeicher | )

Katastralgemeinde Stein a.d.Traun -- GEM Traunreut
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 358
Ortschafts- bzw. Ortsteil Anning
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Anning 21
Längengrad 12.565375
Breitengrad 47.985588

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 5.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 5.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf dem gepflasterten Platz nordöstlich des Gebäudekomplexes Anning 21 befindet sich heute freistehend der ehemalige Getreidekasten aus dem zum Vierseithof gehörigen Bundwerkstadel. Zwei weitere Getreidekästen befinden sich noch heute im Obergeschoß des Stadels. Der aus konservatorischen Gründen leicht aufgebockte Holzblockbau mit Schwalbenschwanzverzinkung ist mit einem Satteldach (Ziegeldeckung) mit zweireihiger Windlatte versehen. Die schlichten Pfettenbretter sind profiliert.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Als aus betrieblichen Gründen in den Jahren 1983/1984 der Bundwerkstadel nach Norden verrückt worden war, wurde der Getreidekasten freistehend aufgestellt. Die gesamte Vierseithof stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Johannes Danner / Wolfgang Kaiser / Mario Puhane
Datum der Erfassung 2001-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2001-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel