Kriegerdenkmal Theras

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und Kriegerdenkmäler

Gemeinde: Sigmundsherberg

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Lt. Protokollbuch des Kriegerdenkmalvereines Theras - Passendorf wurde das Denkmal im Jahre 1919 von der Firma "Asra" Wien I., Stubenring um 10.000 K errichtet.
Die Vereinsgründung und die Bemühung zur Errichtung der Gedenkstätte erfolgte unter Josef Glöckl.

Beschreibung:

Beeindruckende Darstellung einer Mutter über die Nachricht eines Gefallenen an einer Felsnische aus Beton.

Auf Grabsteinen aus Granit sind die Vermissten und Gefallenen mit Bildern angebracht und deren Namen eingraviert.
Im Jahre 1950 wurden die Tafeln für die Helden des zweiten Weltkrieges ergänzt.

Details

Gemeindename Sigmundsherberg
Gemeindekennzahl 31124
Ortsübliche Bezeichnung Kriegerdenkmal Theras
Objektkategorie 1590 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | )

Katastralgemeinde Theras -- GEM Sigmundsherberg
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2304/7
Ortschafts- bzw. Ortsteil Theras
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Theras Zentrum
Längengrad 15.79043
Breitengrad 48.73039

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.5
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 7
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 5
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Umfassungsmauerwerk wurde mit Waldviertler Granitstein im Jahre 2019 erneuert, der Begrenzungszaun entfernt.
Die Segnung erfolgte beim Patroziniumsfest am 15.September 2019 durch Pfarrer GR Stanislaw Milczanowski.

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Beeindruckende Darstellung einer Mutter über die Nachricht eines Gefallenen an einer Felsnische aus Beton.

Auf Grabsteinen aus Granit sind die Vermissten und Gefallenen mit Bildern angebracht und deren Namen eingraviert.
Im Jahre 1950 wurden die Tafeln für die Helden des zweiten Weltkrieges ergänzt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Lt. Protokollbuch des Kriegerdenkmalvereines Theras - Passendorf wurde das Denkmal im Jahre 1919 von der Firma "Asra" Wien I., Stubenring um 10.000 K errichtet.
Die Vereinsgründung und die Bemühung zur Errichtung der Gedenkstätte erfolgte unter Josef Glöckl.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Denkmal für gefallene Soldaten des ersten und zweiten Weltkrieges.

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Protokollbuch des Krieger-Denkmalvereines, NÖ-Atlas, Schreiben u. Bestätigung über die Errichtung der Fa. ASRA (Mail 2019), eigene;

Rupert Ludl
Datum der Erfassung 2015-02-08
Datum der letzten Bearbeitung 2021-11-22

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel