Ohr des Bürgermeisters

Freiplastikenprofane Freiplastiken

Gemeinde: Sankt Pölten

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Diese Skulptur wurde im Jahre 1988 von Hein Mader geschaffen.
Fast zwei Jahrhunderte zuvor, im Jahre 1810, stand an seiner Stelle anlässlich der Durchreise von Erzherzogin Marie Louise nach Frankreich zur ehelichen Vermählung mit Napoleon, ein errichteter temporärer Triumphbogen mit "verborgener Harmoniemusik".

Beschreibung:

Auf dem Riemerplatz in St. Pölten steht auf einem aus Bruchstein gemauerten und mit einer Marmorbank versehenen runden Sockel, eine Skulptur aus dunklem Marmor.

Diese Skulptur stellt ein Ohr dar und wird das „offene Ohr des Bürgermeisters" genannt.

Details

Gemeindename Sankt Pölten
Gemeindekennzahl 30201
Ortsübliche Bezeichnung Ohr des Bürgermeisters
Objektkategorie 1720 ( Freiplastiken | profane Freiplastiken | )

Katastralgemeinde St. Pölten -- GEM Sankt Pölten
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1640/6
Ortschafts- bzw. Ortsteil Sankt Pölten
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Riemerplatz
Längengrad 15.624289
Breitengrad 48.204485

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.8
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 2
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Auf dem Riemerplatz in St. Pölten steht auf einem aus Bruchstein gemauerten und mit einer Marmorbank versehenen runden Sockel, eine Skulptur aus dunklem Marmor.

Diese Skulptur stellt ein Ohr dar und wird das „offene Ohr des Bürgermeisters" genannt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Diese Skulptur wurde im Jahre 1988 von Hein Mader geschaffen.
Fast zwei Jahrhunderte zuvor, im Jahre 1810, stand an seiner Stelle anlässlich der Durchreise von Erzherzogin Marie Louise nach Frankreich zur ehelichen Vermählung mit Napoleon, ein errichteter temporärer Triumphbogen mit "verborgener Harmoniemusik".
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Das "Offene Ohr" und soll de Bürgermeister daran erinnern, die Sorgen der Bürger zu hören.

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) NÖ Atlas
2) T. Karl, T.Pulle und R.Risy - St. Pölten kompakt - Kultur, Kunst, Natur, Band 3

Johann Strick
Datum der Erfassung 2015-04-25
Datum der letzten Bearbeitung 2018-12-17

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel