Kriegsgrab als Kriegerdenkmal

Religiöse KleindenkmälerTotengedenkmale und KriegerdenkmälerGrabkreuze, -steine und -platten

Gemeinde: Niederhollabrunn

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

1980 wurden aus diesem Grab die 8 deutschen gefallenen Soldaten exhumiert und nach Oberwölbing in ihre Heimat umgebettet.
Zu Allerheiligen findet hier alljährlich das Totengedenken des ÖKB Ortsgruppe Niederfellabrunn mit einer Kranzniederlegung statt.

Beschreibung:

Niederhollabrunn gedenkt statt eines Kriegerdenkmales mit diesem Kriegsgrab der gefallenen Soldaten und der unschuldigen Bombenopfer des 2. Weltkrieges. Der Sockel des Grabkreuzes, die Einfriedung, sowie der Weg zum Kreuz selbst sind aus Beton. Das Kreuz ist aus Marmor. Auf der weißen Travertintafel ist mit roter Schrift der Anlass dieser Gedenkstätte festgehalten.

Details

Gemeindename Niederhollabrunn
Gemeindekennzahl 31234
Ortsübliche Bezeichnung Kriegsgrab als Kriegerdenkmal
Objektkategorie 1593 ( Religiöse Kleindenkmäler | Totengedenkmale und Kriegerdenkmäler | Grabkreuze, -steine und -platten)

Katastralgemeinde Niederhollabrunn -- GEM Niederhollabrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 107/2
Ortschafts- bzw. Ortsteil Niederhollabrunner Friedhof
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Friedhof, Grab Nr. F 39a
Längengrad 16.31202
Breitengrad 48.44684

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.4
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Niederhollabrunn gedenkt statt eines Kriegerdenkmales mit diesem Kriegsgrab der gefallenen Soldaten und der unschuldigen Bombenopfer des 2. Weltkrieges. Der Sockel des Grabkreuzes, die Einfriedung, sowie der Weg zum Kreuz selbst sind aus Beton. Das Kreuz ist aus Marmor. Auf der weißen Travertintafel ist mit roter Schrift der Anlass dieser Gedenkstätte festgehalten.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details die ganze Grabanlage hat die maße von 7m Breite und 6 m Tiefe bis zur Friedhofsmauer und ist mit einem Betonstreifen eingefasst.

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) 1980 wurden aus diesem Grab die 8 deutschen gefallenen Soldaten exhumiert und nach Oberwölbing in ihre Heimat umgebettet.
Zu Allerheiligen findet hier alljährlich das Totengedenken des ÖKB Ortsgruppe Niederfellabrunn mit einer Kranzniederlegung statt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) In der Pfarrkirche Niederhollabrunn ist eine eigene Nische als Gedenkstätte der Gefallenen beider Weltkriege eingerichtet. Auf Tafeln sind hier die Namen aller gefallenen Soldaten der Gemeinde festgehalten.

Totengedenkstätte der Kriegsopfer
2015
Karoline Krammer

Das Kriegsgrab
2015
Karoline Krammer

Die Inschrifttafel des Kriegsgrabes
2015
Karoline Krammer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen ÖKB Ortsverband Niederfellabrunn, Internet, Pfarrchronik

Karoline Krammer
Datum der Erfassung 2016-04-10
Datum der letzten Bearbeitung 2017-06-23

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel