Ortskapelle Ober-Steinabrunn

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Grabern

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Ortskapelle wurde 1986 neu errichtet. Die alte Ortskapelle wurde demontiert und im Freilichtmuseum Niedersulz neu errichtet.

Beschreibung:

Am Anger von Ober-Steinabrunn steht die 1986 neu errichtete Ortskapelle. Sie hat ein Langhaus mit spitzbogigen gewandete Fenstern und am westlichen Ende eine Rundapsis. Das Langhaus hat ein ziegelgedecktes Satteldach auf deren östlichen Ende ein Dachreiter sich erhebet. Dieser hat ein spitzbogiges Fenster und vier spitzbogige Schallfenster. Der Turm ist mit einen Blechdach gedeckt.

Details

Gemeindename Grabern
Gemeindekennzahl 31009
Ortsübliche Bezeichnung Ortskapelle Ober-Steinabrunn
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Obersteinabrunn -- GEM Grabern
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 70
Ortschafts- bzw. Ortsteil 2042 Ober-Steinabrunn
Straße und Hausnummer bzw. Flurname 26, Am Anger
Längengrad 16.019346
Breitengrad 48.626602

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 10
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 10
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m) 6
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Anger von Ober-Steinabrunn steht die 1986 neu errichtete Ortskapelle. Sie hat ein Langhaus mit spitzbogigen gewandete Fenstern und am westlichen Ende eine Rundapsis. Das Langhaus hat ein ziegelgedecktes Satteldach auf deren östlichen Ende ein Dachreiter sich erhebet. Dieser hat ein spitzbogiges Fenster und vier spitzbogige Schallfenster. Der Turm ist mit einen Blechdach gedeckt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Innen hat die Kapelle einen offenen hölzernen Dachstuhl. Am Altar ein Ölbild des Hl. Georg, dem Namensgeber und Schutzpatron der Kirche. Gemalt wurde es 1874 von E. Klieber

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Ortskapelle wurde 1986 neu errichtet. Die alte Ortskapelle wurde demontiert und im Freilichtmuseum Niedersulz neu errichtet.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

OberSteinabrunn.Ortskapelle.1986.1
02.08.2016
Alexander Szep

OberSteinabrunn.Ortskapelle.1986.2
02.08.2016
Alexander Szep

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen DEHIO NÖ Nord, Seite 834, Wikipedia, NÖ Atlas

Alexander Szep
Datum der Erfassung 2016-08-04
Datum der letzten Bearbeitung 2016-08-04

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel