St. Georg auf dem Predigtstuhl

Religiöse KleindenkmälerKapellen und GrottenKapellen

Gemeinde: Furth bei Göttweig

Zeitkategorie: 10. Jahrhundert

Chronik:

Die Kirche St. Georg wird in der Lebensbeschreibung des Bischofs Altmann von Passau, dem Begründer des Stiftes Göttweig, in der "Vita Altmanii" (um 1130) erstmals genannt; daneben Wohnungen von Inklusinnen (lat. Eingeschlossene).
Im 15. Jahrhundert sind zwei Neuweihen der Kirche genannt. Sie wurde wahrscheinlich im Türkenkrieg 1529 zerstört und nicht wieder hergestellt, das Steinmaterial beim Neu- und Umbau des Stiftes verwendet.
Die letzten spärlichen Überreste wurden bei Schanzarbeiten während der napoleonischen Kriege und bei den Befestigungsarbeiten für den Brückenkopf Krems 1915 abgetragen.

Beschreibung:

Rekonstruktion der Grundmauern auf dem Gipfel des Predigtstuhls (434m Sh.) von 2 verschiedenen Bauphasen der Kirche (Holzkirche und Steinbau).

Nach Hinweisen aus historischen Schriftquellen durch den Paudorfer "Heimatkunde-Experten" Pater Udo Fischer (Pfarre Paudorf-Göttweig) wiederentdeckt und im Zuge von archäologischen Lehrgrabungen der Universität Wien (Univ. Prof. Dr. Otto Urban) von 2005 bis 2010 im Einvernehmen mit dem Bundesdenkmalamt (Mag. Christoph Blesl) erschlossen. Schließlich wurde die alte Oberfläche vor der Ausgrabung wieder hergestellt.
Die Grabungsfunde sind im "Abt Johannes Dizent-Museum" im Hellerhof in Paudorf zu besichtigen. Details unter www.pfarre-paudorf.com (>St.Georg)

Details

Gemeindename Furth bei Göttweig
Gemeindekennzahl 31309
Ortsübliche Bezeichnung St. Georg auf dem Predigtstuhl
Objektkategorie 1512 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kapellen und Grotten | Kapellen)

Katastralgemeinde Göttweig -- GEM Furth bei Göttweig
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 210
Ortschafts- bzw. Ortsteil Göttweig
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Auf dem Predigtstuhl (432m Sh.)
Längengrad 15.614984
Breitengrad 48.36021

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 13.5
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Rekonstruktion der Grundmauern auf dem Gipfel des Predigtstuhls (434m Sh.) von 2 verschiedenen Bauphasen der Kirche (Holzkirche und Steinbau).

Nach Hinweisen aus historischen Schriftquellen durch den Paudorfer "Heimatkunde-Experten" Pater Udo Fischer (Pfarre Paudorf-Göttweig) wiederentdeckt und im Zuge von archäologischen Lehrgrabungen der Universität Wien (Univ. Prof. Dr. Otto Urban) von 2005 bis 2010 im Einvernehmen mit dem Bundesdenkmalamt (Mag. Christoph Blesl) erschlossen. Schließlich wurde die alte Oberfläche vor der Ausgrabung wieder hergestellt.
Die Grabungsfunde sind im "Abt Johannes Dizent-Museum" im Hellerhof in Paudorf zu besichtigen. Details unter www.pfarre-paudorf.com (>St.Georg)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 10. Jahrhundert
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Kirche St. Georg wird in der Lebensbeschreibung des Bischofs Altmann von Passau, dem Begründer des Stiftes Göttweig, in der "Vita Altmanii" (um 1130) erstmals genannt; daneben Wohnungen von Inklusinnen (lat. Eingeschlossene).
Im 15. Jahrhundert sind zwei Neuweihen der Kirche genannt. Sie wurde wahrscheinlich im Türkenkrieg 1529 zerstört und nicht wieder hergestellt, das Steinmaterial beim Neu- und Umbau des Stiftes verwendet.
Die letzten spärlichen Überreste wurden bei Schanzarbeiten während der napoleonischen Kriege und bei den Befestigungsarbeiten für den Brückenkopf Krems 1915 abgetragen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

St. Georg - Rekonstruktion
13.4.2017
Hugo Rötzer

St. Georg mit Pfarrfahne
13.4.2017
Hugo Rötzer

St. Georg - Ausgrabungen
2009
P. Udo Fischer

St. Georg - Skelettfund
2009
P. Udo Fischer

St. Georg - Grabungssituation
2009
P. Udo Fischer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Bericht des Vereins - Freunde der Kirche St. Georg auf dem Predigtstuhl, 2016

Hugo Rötzer
Datum der Erfassung 2017-04-14
Datum der letzten Bearbeitung 2018-11-15

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel