Marterl in der Kellergasse

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Hadersdorf-Kammern

Zeitkategorie: --

Chronik:

Errichtung unbekannt.

Beschreibung:

Vierseitiger Breitpfeiler mit im Boden fußendem Schaft. Auf ein zartes, gekehltes Gesimse folgt der gleich starke Aufsatz mit einer tiefen Nische. Nach dem zweiten, ähnlich gestalteten Gesimse folgt nach oben ein Satteldach, das mit Ziegeln gedeckt ist. Vor der Renovierung schloss das Dach mit einem Rundbogen ab. In der nördlichen Nische befand sich vor der Renovierung ein gerahmter Druck mit dem Bild der hl. Cäcilia an der Orgel, umgeben von zwei Engelputti, ihrem Bräutigam Valerian sowie dessen Bruder Tiburtius.

Das Objekt wurde 2012 vom Kameradschaftsbund Kammern von Obmann Walter Salzbauer und Herrn Walter Breitenseher neu verputzt und mit blauer und weißer Farbe versehen. In die nördliche Nische kam ein gerahmter Öldruck mit dem Herz Jesu Bildnis, in die südliche Nische ein Bildnis der Heiligen Familie sowie ein Kruzifix; die Bilder und Figuren stammen von Anni Böhacker. Beide Nischen sind mit kunstvollen Schmiedeeisengittern geschützt.

Details

Gemeindename Hadersdorf-Kammern
Gemeindekennzahl 31315
Ortsübliche Bezeichnung Marterl in der Kellergasse
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Kammern -- GEM Hadersdorf-Kammern
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 821
Ortschafts- bzw. Ortsteil Kammern
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Weinbergstraße
Längengrad 15.7162
Breitengrad 48.4735

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.8
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Vierseitiger Breitpfeiler mit im Boden fußendem Schaft. Auf ein zartes, gekehltes Gesimse folgt der gleich starke Aufsatz mit einer tiefen Nische. Nach dem zweiten, ähnlich gestalteten Gesimse folgt nach oben ein Satteldach, das mit Ziegeln gedeckt ist. Vor der Renovierung schloss das Dach mit einem Rundbogen ab. In der nördlichen Nische befand sich vor der Renovierung ein gerahmter Druck mit dem Bild der hl. Cäcilia an der Orgel, umgeben von zwei Engelputti, ihrem Bräutigam Valerian sowie dessen Bruder Tiburtius.

Das Objekt wurde 2012 vom Kameradschaftsbund Kammern von Obmann Walter Salzbauer und Herrn Walter Breitenseher neu verputzt und mit blauer und weißer Farbe versehen. In die nördliche Nische kam ein gerahmter Öldruck mit dem Herz Jesu Bildnis, in die südliche Nische ein Bildnis der Heiligen Familie sowie ein Kruzifix; die Bilder und Figuren stammen von Anni Böhacker. Beide Nischen sind mit kunstvollen Schmiedeeisengittern geschützt.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie --
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Errichtung unbekannt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Emil Schneeweis, Habilitationsschrift, Univ. Wien, Seite 93, 1989
NÖN Kamptal, Nr. 19, 07.05.2012
Text Mag. Erich Broidl

Hermine Ploiner
Datum der Erfassung 2018-01-15
Datum der letzten Bearbeitung 2020-11-27

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel