Marienkapelle

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeKapellenbildstöcke

Gemeinde: Hollabrunn

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Marienkapelle wurde 1898 aus Dankbarkeit von Martin Zehetmeyer, ehemaliger Ziegelofenbesitzer in Kleinkadolz, erbaut.

Beschreibung:

Details

Gemeindename Hollabrunn
Gemeindekennzahl 31022
Ortsübliche Bezeichnung Marienkapelle
Objektkategorie 1533 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Kapellenbildstöcke)

Katastralgemeinde Kleinkadolz -- GEM Hollabrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 735
Ortschafts- bzw. Ortsteil Kleinkadolz
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 16.238786
Breitengrad 48.592232

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik)
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Marienkapelle wurde 1898 aus Dankbarkeit von Martin Zehetmeyer, ehemaliger Ziegelofenbesitzer in Kleinkadolz, erbaut.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Marienkapelle Kleinkadolz
09.10.2020
Peter Tauschitz

Marienkapelle, schmiedeeisernes Gitter
09.10.2020
Peter Tauschitz

Marienkapelle, Niche
09.10.2020
Peter Tauschitz

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen 1) Weichselbaum, Josef (1993): Heimatbuch von Enzersdorf/Th. und Kleinkadolz. Eigenverlag: Kleinkadolz
2) Homepage Enzersdorf im Thale
3) NÖ Atlas

Peter Tauschitz
Datum der Erfassung 2020-08-20
Datum der letzten Bearbeitung 2021-03-12

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel