Blecherner Herrgott

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Neulengbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Entstehungsgeschichte: Bei einem Katastrophenhochwasser Anfang des
20. Jhts. wurde an dieser Stelle ein Holzkreuz mit einem blechernen Herrgott angeschwemmt und danach an einem Heustadel angebracht. Nach Umwidmung in Bauland wurde dieser „Blecherne Herrgott“ an der heutigen Stelle platziert. Schließlich wurde der alte Blechcorpus entfernt, der akadem. Maler Mag. Drapela malte den neuen Corpus und Pfarrer Peter Sterkl segnete das Kreuz 2001 neu. (Dr. DI Swatonek)

Beschreibung:

In der Laurenzistraße in Markersdorf steht das überdachte Holzkreuz mit einem bemalten Blechherrgott mit einer INRI Tafel

Details

Gemeindename Neulengbach
Gemeindekennzahl 31926
Ortsübliche Bezeichnung Blecherner Herrgott
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Markersdorf -- GEM Neulengbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 161
Ortschafts- bzw. Ortsteil Markersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Laurenzistraße
Längengrad 15.921678
Breitengrad 48.221412

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In der Laurenzistraße in Markersdorf steht das überdachte Holzkreuz mit einem bemalten Blechherrgott mit einer INRI Tafel

Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Entstehungsgeschichte: Bei einem Katastrophenhochwasser Anfang des
20. Jhts. wurde an dieser Stelle ein Holzkreuz mit einem blechernen Herrgott angeschwemmt und danach an einem Heustadel angebracht. Nach Umwidmung in Bauland wurde dieser „Blecherne Herrgott“ an der heutigen Stelle platziert. Schließlich wurde der alte Blechcorpus entfernt, der akadem. Maler Mag. Drapela malte den neuen Corpus und Pfarrer Peter Sterkl segnete das Kreuz 2001 neu. (Dr. DI Swatonek)
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Blecherner Herrgott M 2a
17.10.2021
Gerhard Hiebner

Blecherner Herrgott M 2b
17.10.2021
Gerhard Hiebner

Blecherner Herrgott M 2c
2001
Gerhard Hiebner

Blecherner Herrgott M 2d
2001
Gerhard Hiebner

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Eigene Erhebungen

Gerhard Hiebner
Datum der Erfassung 2021-12-05
Datum der letzten Bearbeitung 2021-12-11

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel