Cholerakreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Wilfersdorf

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Einige Häuser in Hobersdorf waren von der Cholera betroffen. Ob an dieser Stelle Opfer dieser Seuche begraben wurden, ist nicht überliefert.

Inschrift früher:
O Mensch steh still Betracht dein Ziel Denk oft an Christi Leiden, dann wirst du einst Glückseelig scheiden Bet für die armen Seelen ein Vaterunser.

Inschrift nach Restaurierung:
Ein Kreuz am Weg
gehst Du vorbei
sag was das für eine Bedeutung sei
nimm ab den Hut du bist ein Christ
der durch den Herrn erlöset ist

Die Pflege des Wegkreuzes und der umliegenden Fläche wird derzeit von Kurt Sieghart übernommen.

Beschreibung:

In Hobersdorf im Kreuzungsbereich Wienerstraße - Mühlstraße steht das Eisenkreuz seit den 50er Jahren, welches an Stelle eines Holzkreuzes errichtet wurde. Der frührere Standort des Holzkreuzes war auf einem Acker von der Familie Graf. Die Versetzung erfolgte aufgrund des Hausbaues der Familie Kriebaum auf diesem Grundstück.

Auf einem Betonsockel steht das gusseiserne, geschwärzte Kreuz.
Kruzifixus, Strahlenkranz, die Figur mit Kreuz und Kelch am unteren Ende sowie einige Details sind in silber gehalten.

Auf halber Höhe ist eine Tafel, umrandet von einer Blüten- und Blätterranke, mit der Inschrift "Ein Kreuz am Weg gehst Du vorbei sag was das für eine Bedeutung sei nimm ab den Hut du bist ein Christ der durch den Herrn erlöset ist".

Details

Gemeindename Wilfersdorf
Gemeindekennzahl 31654
Ortsübliche Bezeichnung Cholerakreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Hobersdorf -- GEM Wilfersdorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 239/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Hobersdorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname bei Wienerstraße 68
Längengrad 16.6398772
Breitengrad 48.5766826

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.77
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.23
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Leichte Rostflecken

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) In Hobersdorf im Kreuzungsbereich Wienerstraße - Mühlstraße steht das Eisenkreuz seit den 50er Jahren, welches an Stelle eines Holzkreuzes errichtet wurde. Der frührere Standort des Holzkreuzes war auf einem Acker von der Familie Graf. Die Versetzung erfolgte aufgrund des Hausbaues der Familie Kriebaum auf diesem Grundstück.

Auf einem Betonsockel steht das gusseiserne, geschwärzte Kreuz.
Kruzifixus, Strahlenkranz, die Figur mit Kreuz und Kelch am unteren Ende sowie einige Details sind in silber gehalten.

Auf halber Höhe ist eine Tafel, umrandet von einer Blüten- und Blätterranke, mit der Inschrift "Ein Kreuz am Weg gehst Du vorbei sag was das für eine Bedeutung sei nimm ab den Hut du bist ein Christ der durch den Herrn erlöset ist".
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Einige Häuser in Hobersdorf waren von der Cholera betroffen. Ob an dieser Stelle Opfer dieser Seuche begraben wurden, ist nicht überliefert.

Inschrift früher:
O Mensch steh still Betracht dein Ziel Denk oft an Christi Leiden, dann wirst du einst Glückseelig scheiden Bet für die armen Seelen ein Vaterunser.

Inschrift nach Restaurierung:
Ein Kreuz am Weg
gehst Du vorbei
sag was das für eine Bedeutung sei
nimm ab den Hut du bist ein Christ
der durch den Herrn erlöset ist

Die Pflege des Wegkreuzes und der umliegenden Fläche wird derzeit von Kurt Sieghart übernommen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Cholerakreuz
04.07.2023
Sock-Kurek Martina

Cholerakreuz_2
04.07.2023
Sock-Kurek Martina

Cholerakreuz_3
04.07.2023
Sock-Kurek Martina

Cholerakreuz_4
04.07.2023
Sock-Kurek Martina

Cholera-Kreuz_5
04.07.2023
Sock-Kurek Martina

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Maria & Josef Pleil, Brunnengasse Hobersdorf
Hans Huysza, Brünnerstraße Wilfersdorf

Marktgemeinde Wilfersdorf
Datum der Erfassung 2023-08-09
Datum der letzten Bearbeitung 2024-02-12

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel