Wegkreuz Kern

Religiöse KleindenkmälerBildstöckePfeiler- und Säulenbildstöcke

Gemeinde: Ernstbrunn

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Eine genaue Jahreszahl wurde nicht überliefert, doch alle befragten Ortsbewohner sagen, es steht schon da. solange wir uns erinnern können. Es ist ein echtes Wegkreuz und soll die Wanderer und Fuhrwerker zur Vorsicht mahnen und Gottes Schutz und Hilfe verleihen.

Beschreibung:

gemauerter Pfeilerbildstock mit zwei Bildnischen von denen eine eine Marienstatue enthält und die andere leer ist. Bemerkenswert ist das oben aufgesetzte Kreuz mit zwei Querbalken (wie auf der Pfarrkirche von Ernstbrunn, deren Kreuz ebenfalls zwei Querbalken hat).

Details

Gemeindename Ernstbrunn
Gemeindekennzahl 31203
Ortsübliche Bezeichnung Wegkreuz Kern
Objektkategorie 1531 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Pfeiler- und Säulenbildstöcke)

Katastralgemeinde Gebmanns -- GEM Ernstbrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 437
Ortschafts- bzw. Ortsteil Gebmanns
Straße und Hausnummer bzw. Flurname B6 bei Ortsausfahrt Richtung Wien
Längengrad 16.38073
Breitengrad 48.51199

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.1
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.75
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sanierungsbedürftig
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen
Neu verputzen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) gemauerter Pfeilerbildstock mit zwei Bildnischen von denen eine eine Marienstatue enthält und die andere leer ist. Bemerkenswert ist das oben aufgesetzte Kreuz mit zwei Querbalken (wie auf der Pfarrkirche von Ernstbrunn, deren Kreuz ebenfalls zwei Querbalken hat).
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Eine genaue Jahreszahl wurde nicht überliefert, doch alle befragten Ortsbewohner sagen, es steht schon da. solange wir uns erinnern können. Es ist ein echtes Wegkreuz und soll die Wanderer und Fuhrwerker zur Vorsicht mahnen und Gottes Schutz und Hilfe verleihen.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

Gesamtsicht nach Süden
2023-09-02
Andreas Hermann

Sichtr nach Westen
2023-09-02
Andreas Hermann

Marienstatue - Detail
2023-09-02
Andreas Hermann

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Ernstbrunner Heimatspiegel, DDr. Anton Kummerer

Andreas Hermann
Datum der Erfassung 2023-09-22
Datum der letzten Bearbeitung 2023-09-22

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel