Andreas Braun Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuze

Gemeinde: Straß im Straßertale

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Kreuz wurde 2001 von Leopold Käfer renoviert. Andreas Braun, Elsarn 1, wurde 1953 vom Pferdewagen erdrückt. Er wollte zu den Pferden nach vorne laufen, rutschte von der Böschung ab und fiel in den Weg direkt neben die Räder des Wagens, deren Radnaben seinen Brustkorb zerquetschten.

Beschreibung:

Dunkelbraunes Holzkreuz mit gusseisernem Corpus Christi, darüber eiserne INRI-Tafel. Auf Kreuzstamm schwarze Eisentafel mit goldfabener Inschrift: 'Hier verunglückte / Andreas Braun / Wirtschaftsbesitzerssohn / am 10. Juni 1953 / im 42. Lebensjahr.'

Details

Gemeindename Straß im Straßertale
Gemeindekennzahl 31346
Ortsübliche Bezeichnung Andreas Braun Kreuz
Objektkategorie 1560 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | )

Katastralgemeinde Straß -- GEM Straß im Straßertale
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1628
Ortschafts- bzw. Ortsteil Straß / Gautscher
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Bergweg / Nesselthalweg
Längengrad 15.76354
Breitengrad 48.48551

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.9
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.1
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Dunkelbraunes Holzkreuz mit gusseisernem Corpus Christi, darüber eiserne INRI-Tafel. Auf Kreuzstamm schwarze Eisentafel mit goldfabener Inschrift: 'Hier verunglückte / Andreas Braun / Wirtschaftsbesitzerssohn / am 10. Juni 1953 / im 42. Lebensjahr.'
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Kreuz wurde 2001 von Leopold Käfer renoviert. Andreas Braun, Elsarn 1, wurde 1953 vom Pferdewagen erdrückt. Er wollte zu den Pferden nach vorne laufen, rutschte von der Böschung ab und fiel in den Weg direkt neben die Räder des Wagens, deren Radnaben seinen Brustkorb zerquetschten.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Alexandra Leeb, Die Flurdenkmale im Straßertal. Straß 1993. Hans Windbrechtinger, Reiche Ernte hielt der Tod. Straß 2000, S. 67.

Horst Niedermair
Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2011-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel