Zwoa Seppl Beri Stein

Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehendErinnerungsmaleEreignis- und Erinnerungsgedenkmale

Gemeinde: Bad Pirawarth

Zeitkategorie: 21. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Im Volksmund wurde die durch den Dammbau entstandene Erhebung bald 'Zwoa Seppl Beri', also schriftsprachlich 'Zwei-Josefs-Berg' genannt. Da sich zwei Kollnbrunner Gemeinderäte, nämlich Josef Kaufmann und Josef Hochmeister, besonders für dieses Projekt eingesetzt hatten.

Beschreibung:

Freistehender Naturstein auf der Dammkrone zur Erinnerung an die Fertigstellung des Hochwasserschutzbeckens in der Langen Eben. Metalltafel an der Vorderseite

Details

Gemeindename Bad Pirawarth
Gemeindekennzahl 30805
Ortsübliche Bezeichnung Zwoa Seppl Beri Stein
Objektkategorie 1612 ( Gedenktafeln, -steine an Objekten oder freistehend | Erinnerungsmale | Ereignis- und Erinnerungsgedenkmale)

Katastralgemeinde Kollnbrunn -- GEM Bad Pirawarth
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 2862/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Kollnbrunn
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Lange Eben
Längengrad 16.57899
Breitengrad 48.45903

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1.4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt geschätzt

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Freistehender Naturstein auf der Dammkrone zur Erinnerung an die Fertigstellung des Hochwasserschutzbeckens in der Langen Eben. Metalltafel an der Vorderseite
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Der Text der Tafel lautet: Hochwasserschutz Blumenthal vulgo 'Zwoa Seppl Beri' 199,2 m ü. A. Darunter eingemeißelt das Jahr der Fertigstellung des Projektes '2005'.

Zeitkategorie 21. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Im Volksmund wurde die durch den Dammbau entstandene Erhebung bald 'Zwoa Seppl Beri', also schriftsprachlich 'Zwei-Josefs-Berg' genannt. Da sich zwei Kollnbrunner Gemeinderäte, nämlich Josef Kaufmann und Josef Hochmeister, besonders für dieses Projekt eingesetzt hatten.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen

Klaus-Dieter Heide
Datum der Erfassung 2011-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2011-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel