Johannes Nepomuk, Loisbachbrücke

Freiplastikenreligiöse FreiplastikenJohannes Nepomukdarstellungen

Gemeinde: Langenlois

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Die Johannes Nepomuk-Statue auf der Brüstung der Loisbachbrücke stammt vom Bildhauer Friedrich Fahrwickl und wurde vermutlich in der Mitte der 1950er Jahre aufgestellt.

Beschreibung:

Die Sandsteinstatue des hl. Johannes Nepomuk steht auf der östlichen Brüstung der Loisbachbrücke in der Franz Josef-Straße; die Figur blickt nach W. Der Heilige ist in priesterlicher Kleidung dargestellt und nimmt eine Schrittstellung ein. Das Haupt, ohne Kopfbedeckung, ist nach oben gerichtet. Die beiden Arme sind vor der Brust gekreuzt und drücken ein Kreuz an den Körper.

Details

Gemeindename Langenlois
Gemeindekennzahl 31322
Ortsübliche Bezeichnung Johannes Nepomuk, Loisbachbrücke
Objektkategorie 1713 ( Freiplastiken | religiöse Freiplastiken | Johannes Nepomukdarstellungen)

Katastralgemeinde Haindorf -- GEM Langenlois
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1109/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Langenlois
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Franz Josef-Straße
Längengrad 15.68288
Breitengrad 48.47327

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 2.45
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 0.56
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.7
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die Sandsteinstatue des hl. Johannes Nepomuk steht auf der östlichen Brüstung der Loisbachbrücke in der Franz Josef-Straße; die Figur blickt nach W. Der Heilige ist in priesterlicher Kleidung dargestellt und nimmt eine Schrittstellung ein. Das Haupt, ohne Kopfbedeckung, ist nach oben gerichtet. Die beiden Arme sind vor der Brust gekreuzt und drücken ein Kreuz an den Körper.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Johannes Nepomuk-Statue auf der Brüstung der Loisbachbrücke stammt vom Bildhauer Friedrich Fahrwickl und wurde vermutlich in der Mitte der 1950er Jahre aufgestellt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)





Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Keine weiteren Informationsquellen bekannt.

Johann Ennser, Adolf Hauer
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel