Fenz-Kreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeHochkreuze

Gemeinde: Geras

Zeitkategorie: 19. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Wie an der Inschrift zu erkennen ist, wurde das Kreuz im Jahre 1881 errichtet Eine weitere Inschrift verrät, dass es im Jahre 1959 von der Familie Guth aus Geras renoviert wurde.

Beschreibung:

Hier handelt es sich um ein steinernes Hochkreuz auf einem Steinsockel, der mit einer Inschrift versehen ist. Daran ist ein gusseiserner Corpus Christi in Goldoptik angebracht. Darüber befindet sich ein INRI-Schriftzug. Das Kreuz wird von einem bogenförmigen Blechdach bekrönt. Es befindet sich neben einem Waldweg am Kirchberg, östlich von Geras.

Details

Gemeindename Geras
Gemeindekennzahl 31107
Ortsübliche Bezeichnung Fenz-Kreuz
Objektkategorie 1564 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Hochkreuze)

Katastralgemeinde Geras -- GEM Geras
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1057/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Geras
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Kirchberg
Längengrad 15.69126
Breitengrad 48.80104

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 3.7
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.6
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Hier handelt es sich um ein steinernes Hochkreuz auf einem Steinsockel, der mit einer Inschrift versehen ist. Daran ist ein gusseiserner Corpus Christi in Goldoptik angebracht. Darüber befindet sich ein INRI-Schriftzug. Das Kreuz wird von einem bogenförmigen Blechdach bekrönt. Es befindet sich neben einem Waldweg am Kirchberg, östlich von Geras.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Im Steinsockel befindet sich folgende Inschrift: 'Jg und M.Fenz 1881 Christ geh nicht vorbei Ohne das Jesus gegrüsset sei'

Zeitkategorie 19. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Wie an der Inschrift zu erkennen ist, wurde das Kreuz im Jahre 1881 errichtet Eine weitere Inschrift verrät, dass es im Jahre 1959 von der Familie Guth aus Geras renoviert wurde.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) keine Angaben






Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Gespräch mit Rupert Tiller

Gernot Glück
Datum der Erfassung 2012-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2012-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel