Die 3 Kreuze am Grünstall

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Niederhollabrunn

Zeitkategorie: 17. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Zur Pestzeit wütete auch in Niederfellabrunn 1683 diese tödliche Krankheit. Die Leute konnten sich gegen den Tod nicht mehr wehren und gingen wallfahrten zu den 3 Pestheiligen nach Simonsfeld. Wegen der großen Ansteckungsgefahr ließen sie die Simonsfelder aber nur bis zu der Stelle kommen, wo sie später aus Dankbarkeit nach dem Erlöschung der Pest die 3 Kreuze errichteten.

Beschreibung:

Die 3 Kreuze sind einfache Holzkreuze, die auf einer Waldlichtung "Am Grünstall" aufgestellt sind. Sie stehen an der Gemeindegrenze zu Simonsfeld und gehören eigentlich bereits nach Simonsfeld. Trotzdem wurden sie von den Niederhollabrunnern, Haselbachern, Niederfellabrunnern ursprünglich aufgestellt und in Ehren gehalten. Sie erinnern an das Jahr 1683, als die Pest in Niederhollabrunn und den umliegenden Ortschaften wütete. Das mittlere Kreuz hat eine Blechtafel mit dem Text des geschichtlichen Hintergrundes der Errichtung der 3 Kreuze. Die beiden anderen Tafel wurden ebenso bei der Wiedererrichtung angebracht und geben Auskunft über den Ersteller.

Details

Gemeindename Niederhollabrunn
Gemeindekennzahl 31234
Ortsübliche Bezeichnung Die 3 Kreuze am Grünstall
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Simonsfeld -- GEM Ernstbrunn
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 435
Ortschafts- bzw. Ortsteil Simonsfeld
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Grünstall
Längengrad 16.32421
Breitengrad 48.4958

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 4
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.2
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die 3 Kreuze sind einfache Holzkreuze, die auf einer Waldlichtung "Am Grünstall" aufgestellt sind. Sie stehen an der Gemeindegrenze zu Simonsfeld und gehören eigentlich bereits nach Simonsfeld. Trotzdem wurden sie von den Niederhollabrunnern, Haselbachern, Niederfellabrunnern ursprünglich aufgestellt und in Ehren gehalten. Sie erinnern an das Jahr 1683, als die Pest in Niederhollabrunn und den umliegenden Ortschaften wütete. Das mittlere Kreuz hat eine Blechtafel mit dem Text des geschichtlichen Hintergrundes der Errichtung der 3 Kreuze. Die beiden anderen Tafel wurden ebenso bei der Wiedererrichtung angebracht und geben Auskunft über den Ersteller.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details Die 3 Kreuze am Grünstall wurden im Jahr 2009 vom Kulturverein Niederhollabrunn, der Jagdgesellschaft Niederfellabrunn und den Haselbachern wieder errichtet, nachdem die alten morsch geworden waren. Die neuerliche Einsegnung war am 1. Mai 2009 im Zuge eines Festaktes durch Pfarrer Kokott.

Zeitkategorie 17. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Zur Pestzeit wütete auch in Niederfellabrunn 1683 diese tödliche Krankheit. Die Leute konnten sich gegen den Tod nicht mehr wehren und gingen wallfahrten zu den 3 Pestheiligen nach Simonsfeld. Wegen der großen Ansteckungsgefahr ließen sie die Simonsfelder aber nur bis zu der Stelle kommen, wo sie später aus Dankbarkeit nach dem Erlöschung der Pest die 3 Kreuze errichteten.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher) Die Pest in Niederhollabrunn
Auch Niederhollabrunn wurde einst von der Pest heimgesucht. Nach der mündlichen Überlieferung starben damals sämtliche Bewohner der Häuserzeile Obere Hauptstraße Nr. 14 bis vis-a-vis Nr. 43. Ein Stangenbild und ein einfaches Holzkreuz erinnern heute noch an die furchtbare Seuche. So schrecklich wütete die Pest, dass sich die Leute nicht mehr zu helfen wussten. ln ihrer Seelennot unternahmen die Hollabrunner Wallfahrten nach Simonsfeld, woselbst in der Kirche die heiligen Pestpatrone verehrt wurden. Die Simonsfelder aber, ängstlich, dass ihnen die Wallfahrer die Krankheit ins Dorf bringen könnten, wehrten diesen den Einzug. So hielten die Wallfahrer bei den "3 Kreuzen am Grünstall" und verrichteten hier ihre Andacht. Dann kehrten sie in ihr Dorf zurück. Auf dem Heimweg soll den Wallfahrern ein greiser Mann erschienen sein - die Niederhollabrunner glaubten, in ihn den Heiligen Josef zu erkennen -, der sprach sie also an: "Kehret getrost zurück in eure Häuser, der Himmel hat euer heißes Flehen erhört. Die Pest ist erloschen, niemand mehr soll an dieser Krankheit sterben." So unglaublich das klang, der Mann hatte wahr gesprochen. Damals, erzählte man, soll in verschiedenen Gärten auch ein Vogel gesehen worden sein, der sang: "Esst Kranewitt und Bibernell, so werdet ihr nicht sterben schnell!" Die noch krank darnieder lagen, befolgten den Rat und wurden alle gesund. Dies soll am 13. August 1713 gewesen sein. Zum Dank für die Erlösung von diesem Übel, wurde von der Gemeinde in einem Seitenschiff der Pfarrkirche zu Simonsfeld ein Gedenkbild, den Heiligen Sebastian am Marterpfahl darstellend, angebracht.
Eine Ansprache vom 14.9.1905, gehalten vom Prozessionsführer, dem Haselbacher Bürgermeister Michael Haller, mit den Haselbachern zu den 3 Kreuzen ist noch im handgeschriebenen Text erhalten.

2018 Instandhaltung durch die Jäger von Niederfellabrunn; die Kreuze wurden mit Blechen versehen (Witterungsschutz).

Segnung nach der Wiedererrichtung
1.5.2009
Karoline Krammer

Gedenktafel
1.5.2009
Karoline Krammer

Die 3 Kreuze
20.9.2009
Karoline Krammer

3 Kreuze in Grünstall
29.6.2015
Karoline Krammer

3 Kreuze in Grünstall
26.4.2018
Karoline Krammer

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen "850 Jahre Niederhollabrunn" Ernst Wolfinger, Ortsbewohner, Ansprachetext: Nachlass Herr Josef Reingruber, Haselbach

Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2018-06-21

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel