Tympanon Dominikanerkirche

Freiplastikenprofane FreiplastikenAllegorische Figuren

Gemeinde: Retz

Zeitkategorie: 13. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das Dominikanerkloster ist die älteste dreischiffige Hallenkirche von Österreich. Graf Berchtold von Rabenswalde (Graf von Hardegg) und seine Frau Wilbirgis waren die Stadt- und Klostergründer. Die Gründung erfolgte als Hauskloster zur Aufnahme der Familiengrablege.

Beschreibung:

Die Dominikanerkirche in Retz wurde 1295 vollendet. Aus dieser Zeit stammt auch der Tympanon des Hauptportales. Dieses frühgotische Kunstwerk hat die Weisheit zum Thema. Am Thron Salomons sitzt Maria (aufsteigender Löwen deuten symbolisch den Salomon-Thron an). Er ist nach dem altem Testament der Sitz der Weisheit, flankiert von je drei personifizierten Tugenden. Am rechten Knie der Gottesmutter steht das bekleidete Kind, dessen Gewand mit seiner Faltengebung noch sehr romanisch wirkt. Rechts unter dem Bogenfeld knien die beiden Stadtgründer und bieten das Modell der Kirche Maria zum Schutz. Links, am unteren Rand des Bogenfeldes ein Mann. Dominikaner scheint er nicht zu sein, denn er müsste eine Tonsur haben. Er weist mit seiner Linken auf den Thron. Ist es König Salomon, der seinen Thron Maria überlässt?

Details

Gemeindename Retz
Gemeindekennzahl 31037
Ortsübliche Bezeichnung Tympanon Dominikanerkirche
Objektkategorie 1721 ( Freiplastiken | profane Freiplastiken | Allegorische Figuren)

Katastralgemeinde Retz Stadt -- GEM Retz
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 158
Ortschafts- bzw. Ortsteil Dominikanerkirche
Straße und Hausnummer bzw. Flurname
Längengrad 15.94841
Breitengrad 48.75684

denkmalgeschützt geschuetzt

Höhe (m) 1.5
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 2
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Die Dominikanerkirche in Retz wurde 1295 vollendet. Aus dieser Zeit stammt auch der Tympanon des Hauptportales. Dieses frühgotische Kunstwerk hat die Weisheit zum Thema. Am Thron Salomons sitzt Maria (aufsteigender Löwen deuten symbolisch den Salomon-Thron an). Er ist nach dem altem Testament der Sitz der Weisheit, flankiert von je drei personifizierten Tugenden. Am rechten Knie der Gottesmutter steht das bekleidete Kind, dessen Gewand mit seiner Faltengebung noch sehr romanisch wirkt. Rechts unter dem Bogenfeld knien die beiden Stadtgründer und bieten das Modell der Kirche Maria zum Schutz. Links, am unteren Rand des Bogenfeldes ein Mann. Dominikaner scheint er nicht zu sein, denn er müsste eine Tonsur haben. Er weist mit seiner Linken auf den Thron. Ist es König Salomon, der seinen Thron Maria überlässt?
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 13. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das Dominikanerkloster ist die älteste dreischiffige Hallenkirche von Österreich. Graf Berchtold von Rabenswalde (Graf von Hardegg) und seine Frau Wilbirgis waren die Stadt- und Klostergründer. Die Gründung erfolgte als Hauskloster zur Aufnahme der Familiengrablege.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)


Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Aus 'Retz - 7 Jahrhunderte Tradition' S.18 Herausgeber: Tourismusverein Retz, 1997

Christa Glück
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel