Bilder-Linde

Religiöse KleindenkmälerBildstöckeBildbäume

Gemeinde: Leobendorf

Zeitkategorie: 16. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Laut alten Urkunden ist die Linde ca. 450 Jahre alt und war damit im Jahre 2010 der zweitälteste Baum Leobendorfs. Die Linde ist seit Langem von einem Marienbildnis geziert, Widmung und Urheber sind jedoch unbekannt. In der letzten Maiandacht 2010 wurde ein neues Bild von Hedwig Klaus gestiftet, im Beisein von 20 Leobendorfern von Bruder Adam Bialek gesegnet und somit den Einheimischen und den Besuchern übergeben. Das alte Marienbild wird im Pfarrhof aufbewahrt.

Beschreibung:

Am Wanderweg zur Burg Kreuzenstein steht in der Waldstraße eine ca. 450 Jahre alte Linde, welche fälschlich auch Bilder-Eiche genannt wird, mit einem Marienbild.

Details

Gemeindename Leobendorf
Gemeindekennzahl 31216
Ortsübliche Bezeichnung Bilder-Linde
Objektkategorie 1534 ( Religiöse Kleindenkmäler | Bildstöcke | Bildbäume)

Katastralgemeinde Leobendorf -- GEM Leobendorf
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1459/8
Ortschafts- bzw. Ortsteil Leobendorf
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Waldstraße 15
Längengrad 16.31006
Breitengrad 48.37496

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m)
gemessen od. geschätzt --
Breite (m)
gemessen od. geschätzt --
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Wanderweg zur Burg Kreuzenstein steht in der Waldstraße eine ca. 450 Jahre alte Linde, welche fälschlich auch Bilder-Eiche genannt wird, mit einem Marienbild.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 16. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Laut alten Urkunden ist die Linde ca. 450 Jahre alt und war damit im Jahre 2010 der zweitälteste Baum Leobendorfs. Die Linde ist seit Langem von einem Marienbildnis geziert, Widmung und Urheber sind jedoch unbekannt. In der letzten Maiandacht 2010 wurde ein neues Bild von Hedwig Klaus gestiftet, im Beisein von 20 Leobendorfern von Bruder Adam Bialek gesegnet und somit den Einheimischen und den Besuchern übergeben. Das alte Marienbild wird im Pfarrhof aufbewahrt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen DI Albert Karner - Bürger der Marktgemeinde Leobendorf

Tanja Brenner
Datum der Erfassung 2013-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2013-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel