Zigeunerkreuz

Religiöse KleindenkmälerKreuzeWeg- oder Feldkreuze

Gemeinde: Rußbach

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 2. Hälfte

Chronik:

Das heutige Kreuz wurde von Franz Schneider um 1970 wiedererrichtet. Laut Überlieferung stand schon um 1840 an dieser Stelle ein Holzkreuz. Da an diesem Platz oft durchziehende Roma und Sinti lagerten wurde es Zigeunerkreuz genannt. Im Jahr 1938 hatte in der Nähe des Kreuzes der Landwirt Franz Christian einen schweren Unfall. Er verlor dabei ein Bein, überlebte aber. Zum Dank wurde von der Familie Christian das Kreuz erneuert und zeitweise auch 'Christiankreuz' genannt.

Beschreibung:

An der rechten Seite der Oberrußbacher Straße Richtung Oberrußbach steht am Ortsende vor einer großen Kastanie das hölzerne Dachkreuz. Das Fundament ist von Gras überwachsen. Am Kreuzstamm unten ist eine Laterne angebracht. In der Kreuzmitte befindet sich ein verglastes Marienbild. An der Kreuzspitze unter dem Holzdach ein kleines Kreuz.

Details

Gemeindename Rußbach
Gemeindekennzahl 31224
Ortsübliche Bezeichnung Zigeunerkreuz
Objektkategorie 1561 ( Religiöse Kleindenkmäler | Kreuze | Weg- oder Feldkreuze)

Katastralgemeinde Niederrußbach -- GEM Rußbach
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 3423
Ortschafts- bzw. Ortsteil Niederrußbach
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Oberrußbacherstrasse
Längengrad 16.0394
Breitengrad 48.46128

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 2.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Breite (m) 1.8
gemessen od. geschätzt gemessen
Tiefe (m) 0.24
gemessen od. geschätzt gemessen

Zustandsklassifizierung gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) An der rechten Seite der Oberrußbacher Straße Richtung Oberrußbach steht am Ortsende vor einer großen Kastanie das hölzerne Dachkreuz. Das Fundament ist von Gras überwachsen. Am Kreuzstamm unten ist eine Laterne angebracht. In der Kreuzmitte befindet sich ein verglastes Marienbild. An der Kreuzspitze unter dem Holzdach ein kleines Kreuz.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 2. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Das heutige Kreuz wurde von Franz Schneider um 1970 wiedererrichtet. Laut Überlieferung stand schon um 1840 an dieser Stelle ein Holzkreuz. Da an diesem Platz oft durchziehende Roma und Sinti lagerten wurde es Zigeunerkreuz genannt. Im Jahr 1938 hatte in der Nähe des Kreuzes der Landwirt Franz Christian einen schweren Unfall. Er verlor dabei ein Bein, überlebte aber. Zum Dank wurde von der Familie Christian das Kreuz erneuert und zeitweise auch 'Christiankreuz' genannt.
Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)



Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Franz Schneider

Josef Wolf
Datum der Erfassung 2014-01-01
Datum der letzten Bearbeitung 2014-01-01

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel