Gassenlicht Schütz in Fell

Tragarme Ausleger mit Steckschilder z.B.: Handwerksschilder

Gemeinde: Sankt Michael im Lungau

Zeitkategorie: 20. Jahrhundert, 1. Hälfte

Chronik:

Die Beleuchtung mit dem gusseisernen Arm war einmal die Ortsbeleuchtung in St. Michael. Sie war an Bürgerhäusern angebracht, die bereits über elektrischen Strom verfügten. Die Gemeinde bezahlte den Hausbesitzern die Stromkosten. Ein Foto belegt eine solche Beleuchtung am Haus Ronacher in St. Michael.
Später wurde in Fell an mehreren Bauernhäusern diese Beleuchtung angebracht. Eine weitere dieser kunstvollen Laternen aus Gusseisen sieht man noch beim Schuster in Fell.

Beschreibung:

Am Beginn der Ortschaft Fell auf der linken Seite steht das Haus der Familie Roßmann, vulgo Schütz in Fell. Am vorderen Hauseck sieht man eine kunstvoll gestaltete Beleuchtung aus Gusseisen.

Details

Gemeindename Sankt Michael im Lungau
Gemeindekennzahl 50509
Ortsübliche Bezeichnung Gassenlicht Schütz in Fell
Objektkategorie 3300 ( Tragarme (Ausleger) mit Steckschilder (z.B.: Handwerksschilder) | | )

Katastralgemeinde Oberweissburg -- GEM Sankt Michael im Lungau
Flurstücks- bzw. Grundstücksnummer 1609/1
Ortschafts- bzw. Ortsteil Fell
Straße und Hausnummer bzw. Flurname Fell 56
Längengrad 13.567971
Breitengrad 47.12329

denkmalgeschützt nicht geschuetzt

Höhe (m) 1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Breite (m) 1
gemessen od. geschätzt geschätzt
Tiefe (m)
gemessen od. geschätzt --

Zustandsklassifizierung sehr gut
Falls sanierungsbedürftig od. ruinös:
empfohlene Maßnahmen

Beschreibung des Objekts (Deutung, Material und Technik) Am Beginn der Ortschaft Fell auf der linken Seite steht das Haus der Familie Roßmann, vulgo Schütz in Fell. Am vorderen Hauseck sieht man eine kunstvoll gestaltete Beleuchtung aus Gusseisen.
Bei besonderen Objekten: Beschreibung von Details

Zeitkategorie 20. Jahrhundert, 1. Hälfte
Ursprungsdaten, Chronik: (Zeit und Ursache der Errichtung bzw. Überlieferung, Namen der Urheber, Künstler bzw. Handwerker, Sanierungen) Die Beleuchtung mit dem gusseisernen Arm war einmal die Ortsbeleuchtung in St. Michael. Sie war an Bürgerhäusern angebracht, die bereits über elektrischen Strom verfügten. Die Gemeinde bezahlte den Hausbesitzern die Stromkosten. Ein Foto belegt eine solche Beleuchtung am Haus Ronacher in St. Michael.
Später wurde in Fell an mehreren Bauernhäusern diese Beleuchtung angebracht. Eine weitere dieser kunstvollen Laternen aus Gusseisen sieht man noch beim Schuster in Fell.

Chronik - allfällige Ergänzungen: (z.B. Sagen, Legenden, Überlieferungen ausführlicher)

alt text

Isidor_Sigmhbg

1997-04-15

Rieder Leopold

Informationsquellen, Literatur und weitere Quellen Familie Roßmann
Fotosammlung Hannes Modl

Christine Ramspacher
Datum der Erfassung 2019-07-22
Datum der letzten Bearbeitung 2021-08-06

Standort

Kommentare

Sie müssen sich einloggen, um selbst Kommentare abgeben zu können!

Wesentliche Felder richtig erfasst

Qualitätssiegel BHW Siegel